GRÜNE – “Partei der Besserverdienenden”

GiNN-BerlinKontor.—Nicht mehr nur  “Krötensanitäter, Pottlappenstricker, Sonnenblumenfetischisten, Berufsprotestler oder “radikale Multikultis” wählen heutzutage die GRÜNEN – nein – es sind hochgebildete Erfolgsmenschen unserer Gesellschaft – also “hartz IV-ferne  Deutsche – und Deutschinnen”, die sich von der angeblich grünen Neo-Volkspartei angezogen fühlen. Das haben jedenfalls Meinungsforscher im Auftrag der ARD herausgefunden. Sie preisen den “fortgesetzten Höhenflug” der ehemaligen Öko-Partei in den aktuellen Umfragen mit einem historischen “Allzeithoch von 22 %”. So vermeldet der ARD-DeutschlandTrend am 05.11., dass DIE GRÜNEN  zunehmend  “bei den Besserverdienenden ein positives Image haben”. Nicht die CDU/CSU/FDP-Regierung profitiert laut Umfrage von dem rasanten Wirtschaftswachstum, den  “märchenhaften Zahlen” (ARD) der neuen Steuerschätzung: “hammermäßige”  € 61 Milliarden mehr Steuereinnnahmen und auch nicht von der der sinkenden Arbeitslosigkeit, nein – gelobt wird die  “Partei der Babyboomer, Akademiker – und Besserverdiener” -  oder “Besserbezahlten” – mit der grünen Dauerlosung: “Wir sind der Geist der stets verneint”. (“Dagegen-Partei” (BamS).  Freudig erregt notiert die ARD: “Wenn am nächsten Sonntag gewählt würde, hätten die Grünen zusammen mit der SPD (derzeit 27 %)  eine klare Mehrheit” und könnten die christlich-liberale Regierung ablösen.

Es ist – so die ARD-Umfrage – vor allem die Altergruppe der 45- bis 50-Jährigen, welche  “die Grünen für sich entdeckt haben”. Es seien “genau jene Jahrgänge, die beruflich etabliert in vielen Unternehmen und Behörden den Ton angeben”, wissen die Demoskopen. Grünen-Wähler seien heute Wähler  “mit hohen Bildungsabschlüssen” wie Abitur oder Fachhochschulreife und mit einem Haushaltsnettoeinkommen von mehr als € 3000.  Es fällt auf, dass die “echten” Akademiker – also die mit Universitäts-Abschluss – keine demoskopische Beachtung finden.

Vor der letzten Bundestagwahl hatten bereits 75 % der Befragten Bürger erklärt, ihrer Meinung nach seien “starke GRÜNE als Gegengewicht gegen die großen Parteien wichtig“, erinnert die ARD. Heute sei man offensichtlich bereit, “die Grünen auch zu wählen”. Die Grünen – so die FAZ -  “surfen in einem Land, in dem der Juchtenkäfer die Massen bewegt und für Kröten Straßen untertunnelt werden hemmungslos auf der Protestwelle.”

Die Spitzenkandidatin der Grünen, Renate KÜNAST (55), will Regierende Bürgermeisterin in Berlin werden. Sie erklärte am 5.11. ihre Kandidatur.  Die Herausfoderin von Berlins Regierendem Bürgermeister Klaus WOWEREIT (SPD) sagte im  Berliner Museum für Kommunikation: „Ja – ich bin bereit. Ich kandidiere. “Heute ist wieder Zeit für einen Aufbruch, weil Berlin mehr verdient hat als lustloses Regieren“, sagte Künast mit Blick auf den SPD-DIE LINKE-Senat. Sie verwies auf die vielen Probleme der deutschen Hauptstadt mit ihrer sehr hohen Arbeitslosigkeit, vielen Zuwanderern ohne Perspektiven und zu wenigen Kitaplätzen hin. In Berlin liegt die Grüne-Partei der ehemaligen Sozialarbeiterin und Ex-Landwirtschaftsminsterin aus Recklinghausen/NRW laut Umfrage mit 30 %  v o r  der  SPD (22 %).   Die “grüne Giftspritze” – so Ex-CDU-Bürgermeister Diepgen – Renate Künast sagt zu den glorifizierenden Umfragen ihrer Partei, “so viel Erfolg” könne auch “ein bisschen Angst machen”. Es sei jedoch immer “ein Stück Druck” darin enthalten – dies sei aber  auch “ein Arbeitsauftrag.”  Mit Künast  – “einer Frau, die gern und viel redet” (Der Spiegel) – an der Spitze hätte die ehemalige grüne “Kellnerpartei” in Berlin offensichtlich durchaus die Chance, endlich mal den Chefkoch oder eine grüne  Chefköchin – zu stellen.

In der 16. Wahlperiode verteilen sich die 149 Sitze der im Berliner Abgeordnetenhaus vertretenen Fraktionen derzeit noch so:
- SPD (54)
- CDU (36)
- Bündnis 90/Die Grünen (23)
- Die Linke (22)
- FDP (11)
- fraktionslos (3).

Laut Infratest dimap (27.10.10) würden derzeit 30 % in Berliner die Grünen wählen, nur noch 22 % die SPD, 20 % die CDU, 17 % Die Linke und lediglich 3 % die Liberalen.

Ein Gedanke zu “GRÜNE – “Partei der Besserverdienenden”

  1. Pingback: News und aktuelle Meldungen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>