GM-Chef Ed Whitacre tritt zurück

GiNN-BerlinKontor.–-Der Konzernchef von General Motors (GM)m Ed WHITACRE (69),  tritt zurück. Er wird den Chefposten am 1. September an das GM-Verwaltungsratsmitglied Daniel AKERSON  (61) übergeben, teilte Whitacre am 12.08. in Detroit mit.  Er hatte zuvor einen Unternehmensgewinn von US-$ 1,3 Milliarden verkündet.

GM beabsichtigt eine Rückkehr an die Börse. Mit dem Börsengang könnte der Staat zu einem Minderheitsaktionär werden und GM “den Schatten der unbeliebten Rettungsaktion durch den Staat abschütteln”, sagte Whitacre voraus.  “Wir wollen die Regierung ‘raus haben. Wir wollen ja schließlich nicht als ‘Government Motors’  dastehen“, hatte der Konzerhchef seine Mitarbeiter angefeuert.  Die US-Regierung hatte General Motors 2009 rund 50 Milliarden Dollar  zur Verfügung gestellt.  Seither hält die US-Regierung  über 60 % an GM.

US-Präsident Barack H. OBAMA verteidigte vor Arbeitern einer GM-Autofabrik in Michigan seine “bail-out”- Politik. Er habe das General-Motors-Unternehmen gerettet, weil die Auto-Industrie  “Amerikas Herz und Seele” sei. Sie sei immer “Symbol der amerikanische Wirtschaftskraft” gewesen.

In den USA stieg der Absatz von GM-Fahrzeugen vom zweiten Quartal 2009 bis zum zweiten Quartal 2010 von 541.000 auf 603.000 Fahrzeuge. Bei den europäischen Töchtern Opel und Vauxhall  sank der Absatz jedoch im selben Vergleichszeitraum von 348.000 auf 314.000 Fahrzeuge. GM Europe verzeichnete im zweiten Quartal einen Verlust von US-$ 200 Millionen  nach einem Minus von € 500 Millionen im Vorquartal.

Der neue CEO Daniel Akerson wird der vierte GM-Chef binnen zwei Jahren sein.  Er ist kein “Auto-Mann”, sondern war Chefmanager des einflussreichen US-Finanzinvestors Carlyle Group. Er hat hervorrangende  p o l i t i s c h e   Kontakte in Washington D.C.  Carlyle beschäftige unter anderem den Ex-US-Präsidenten George BUSH senior und den britischen Ex-Premierminister John MAJOR.

Akersons erstes Großprojekt wird – wie gesagt – die Rückführung von General Motors an die Börse sein.  Fakt ist und bleibt: Ed Whitacre zog in nur sechs Monaten die erfolgreiche Sanierung des US-Autobauers GM durch, die nach Jahren der Misswirtschaft 2009 Insolvenz hatte anmelden müssen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>