Gabriel: Türkei bleibt stur

GiNN-BerlinKontor.— Das Gespräch des deutschen Außenministers Sigmar GABRIEL über das grundsätzliche Besuchsrecht für Bundestags-Abgeordnete bei den deutschen Soldaten in Incirlik/Türkei mit seinem türkischen Amtskollegen Mevlüt CAVUSOGLU in Ankara soll gescheitert sein, meldet n-tv.

Nun wird mit dem Abzug der deutschen Soldaten gerechnet. Derzeit sind in Incirlik rund 260 deutsche Soldaten mit ihren “Tornado”-Aufklärungsflugzeugen und einem Tankflugzeug stationiert. Sie sollen möglicherweise nach Jordanien verlegt werden.(n-tv)

Bundesverteidigungsministerin Ursula VON DER LEYEN hat bereits ein Erkundungsteam der Bundeswehr  in Jordanien geschickt. Auch Zypern wurde genannt. Der Bundestag soll in der nächsten Sitzungswoche über die Ergebnisse der Gespräche informiert werden.

Die Bundeswehr ist nach den Worten von Verteidigungsministerin  von der Leyen auf einen Umzug vom türkischen Stützpunkt Incirlik nach Jordanien vorbereitet. “Für den Kampf gegen den IS war Incirlik eine gute Luftwaffenbasis”, erklärte von der Leyen im ARD-TV.  ”Aber es ist nicht hinnehmbar, dass unsere Abgeordneten die Soldaten nicht besuchen dürfen.” Die Bundesregierung werde das weitere Vorgehen am 09.06.  im Kabinett  “besprechen und entscheiden”.

“Wir sind auf eine Verlegung vorbereitet”, betonte die Ministerin. “Mit dem Flughafen Al Azraq in Jordanien haben wir eine vergleichbare Alternative gefunden.” Sie habe sich bei ihrem Besuch in Jordanien im Mai selbst davon überzeugen können. Der jordanische König Abdullah habe seine volle Unterstützung zugesagt, sagte von der Leyen. (Quelle: bmvg.de)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>