Für Respekt und Vielfalt

GiNN-BerlinKontor.—-SPD-Kanzlerkandidat Peer STEINBRÜCK unterzeichnete gemeinsam mit “Prominente aus Kunst, Kultur, Wirtschaft und Politik” einen Aufruf, in dem eine “neue Kultur der Anerkennung für eine lebendige Einwanderungsgesellschaft” gefordert wird.
„Wir wollen, dass Vielfalt selbstverständlich ist“, steht in dem Wahlaufruf für Respekt und Vielfalt. Kulturelle, weltanschauliche und religiöse Vielfalt müssten in allen Bereichen der Gesellschaft mitgedacht werden, heißt es weiter. Zu den weiteren Forderungen gehört eine kostenfreie Bildung, damit alle Menschen unabhängig von ihrer Herkunft gleiche Chancen haben.

Auch die Ermöglichung der doppelten Staatsbürgerschaft sowie die Einführung des Ausländerwahlrechts bei Kommunalwahlen stehen in dem Aufruf: „Aus dem Einwanderungsland Deutschland muss auch ein Einbürgerungsland werden!“

Es gehe um ein Zusammenleben aller hier lebenden Menschen “auf Augenhöhe und mit Respekt voreinander.“ In dem Aufruf heißt zudem, “dass wir in Deutschland keinen Platz für Rassisten und Rechtsextremisten lassen dürfen“. (Quelle: spd.de)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>