Finanzierung des Militärtransporters A400M steht

GiNN-BerlinKontor.—Die europäischen Verteidigungsminister haben in Palma de Mallorca am 24.02. Einigung zur Finanzierung des Militärtransporters A400M  erzielt. Sieben Abnehmerländer müssen runf € 11,2 Milliarden zusätzlich aufbrigen. Spaniens Verteidigungsministerin Carme CHARCON bestätigte: . “Ich bin sehr zufrieden über die Grundsatzeinigung der Teilnehmerländer.” Die Auslieferung  der 180 Truppentransporter wird sich wegen des Finanzierungstreits um drei Jahre verzögern.

Der Produzent MTU Aero teilte mit, daß bei der Bewertung des Triebwerksprogramms und der daraus resultierenden Abschreibung von € 90 Millionen  sowohl höhere Kosten, nach hinten verschobene Lieferzeiten als auch ein reduziertes Bestellvolumen berücksichtigten müsse. Mit der Abschreibung steht dieses Programm nun mit einem Vermögenswert von Null in der Bilanz von MTU Aero. Abgesehen davon würden sich die bereits zuvor rückgestellten € 45 Mio weiter in der Rechnungslegung finden, sagte Finanzvorstand Reiner WINKLER. Dieser Betrag sei schon vor geraumer Zeit für mögliche “Strafzahlungen” an AIRBUS rückgestellt worden.

Damit habe MTU Aero das Risiko abgedeckt, das seiner Einschätzung zufolge wegen einer möglicherweise verzögerten Lieferung von Software auf den Konzern zukommen könnte. Diesen Betrag bezeichnete der Vorstand als weiterhin ausreichend.

Die MTU  ist der Systempartner fast aller Luftfahrtantriebe der deutschen Bundeswehr. Die Aufgabe umfasst dabei neben der Bereitstellung von Basistechnologien, der Entwicklung und Fertigung von Triebwerken, Triebwerkskomponenten und benötigten Werkzeugen auch das gesamte Spektrum des Integrated Logistic Support.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>