FED erhöht Leitzins

GiNN-BerlinKontor.—Die US-Notenbank Federal Reserve (FED) hat am 14.06.2017 ihren Leitzins erneut erhöht. Der Zinssatz, zu dem sich US-Banken gegenseitig Geld leihen, stieg damit um 0,25 Punkte auf 1,25 %.

Notenbank-Chefin Janet Louise YELLEN (71) – “Chair of the Board-of Governors of the Federal Reserve System” – begründete die Zinserhöhung mit der “historisch niedrigen US-Arbeitslosenquote”. “Wir haben einen sehr starken Arbeitsmarkt und eine Arbeitslosenrate von 4,3 % – so niedrig ist wie zuletzt 2001″, sagte die FED-Chefin in Washington D.C. Damit herrsche in den USA praktisch Vollbeschäftigung, so Yellen. Dies wirke sich jetzt bereits positiv auf die Löhne und Gehälter aus. “Der US-amerikanischen Wirtschaft geht es gut und sie wächst stabil.”

Das Verhältnis zwischen US-Präsident Donald J. TRUMP und Yellen gilt übrigens als angespannt. Ihre Amtszeit endet im Februar 2018. Dann muss der Präsident entscheiden, ob ihre Amtszeit verlängert wird.

Yellen auf der PK am 14.06.: “Today, the Federal Open Market Committee decided to raise the target range for the federal funds rate by 1/4 percentage point, bringing it to 1 to 1-1/4 percent. Our decision to make another gradual reduction in the amount of policy accommodation reflects the progress the economy has made, and is expected to make, toward maximum employment and price stability objectives assigned.” (Quelle: federalreserve.gov)

\l “

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>