FDP will Praxisgebühr abschaffen

GiNN-BerlinKontor.—Gesundheitsminister Daniel BAHR (FDP) will die Praxisgebühr (das “Eintrittsgeld beim Arzt”) abschaffen. Im nächsten Koalitionsausschuss stehe diese Forderung der Liberalen “ganz oben auf der Tagesordnung”, sagte Bahr der ‘BILD am SONNTAG (29.07.)  Die Gebühr belaste Patienten und Ärzte und habe ihren Steuerungszweck nicht erfüllt. Zudem sei die Finanzlage der Kassen so gut, dass auf die Einnahmen verzichtet werden könne, betonte der liberale Geesundheitsminister..

Auch das “!Gesetz für ein nationales Krebsregister” werde bereits Ende August beschlossen. Nach dem Göttinger Transplantationsskandal will der Minister “Konsequenzen ziehen, um das Vertrauen in die Organspende wiederherzustellen”.

Bahr unterstrich, dass Aufklärung und Früherkennung  im Zentrum des nationalen Krebsplans  stünden., der derzeit im Gesundheitsministerium erarbeitet wird. Demnach können Krankenkassen ab 2016 zur kostenlosen Kontrolluntersuchung für Männer und Frauen einladen. “Die Menschen sollen über Vorteile und auch Risiken der Früherkennung informiert werden und sich dann in Absprache mit ihrem Arzt frei entscheiden können”, erläutert Bahr das Ziel des Vorhabens. (Quelle: liberale.de)

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>