FDP forciert Steuervereinfachungen

GiNN-BerlinKontor.–-FDP-Finanzexperte Volker WISSING  will „jeden zielführenden Beitrag zu einer effektiven Vereinfachung des Steuerrechts vorbehaltlos prüfen“. Die Finanzminister der Länder Hessen, Schleswig-Holstein, Rheinland-Pfalz und Bremen hatten am 14. Oktober in Berlin 10 Vorschläge zur weiteren Steuervereinfachung  vorgestellt. Darin fordern die Länderminister unter anderem, die Pauschbeträge effizienter zu gestalten, die Masse an Einzelnachweisbelegen zu verringern und Steuermissbrauchs zu verhindern. Nach einem Beschluss der Länder-Finanzministerkonferenz sollen die Vorschläge in einer Bundesratsinitiative eingebracht werden.

„Es ist gut, dass die Länder die Forderungen der FDP nach Steuervereinfachungen aufgegriffen und eigene Vorschläge vorgelegt haben“, betonte der finanzpolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion. Da die Bundesländer in Deutschland für die Finanzverwaltung zuständig sind, hält der Liberale es für sinnvoll, dass diese hierfür auch ihre eigene Expertise mit einbringen. Gradmesser für die Beurteilung der Vorschläge sei aber nicht die Entlastung der Finanzverwalter, sondern die der Bürger, betonte Wissing. (Quelle: liberale.de)

Bundestag und Bundesrat hatten am 23.09. bereits einem Steuervereinfachungsgesetz zugestimmt. Insgesamt wurdebn 35 Steuervereinfachungen und Modernisierungen beschlossen. Die meisten Regelungen werden 2012 in Kraft treten, zwei Regelungen aber schon für dieses Jahr. Bereits für 2011 steigt der Arbeitnehmerpauschbetrag von € 920 Euro auf  € 1.000. Rund 550.000 weitere steuerpflichtige Arbeitsnehmer können sich damit das Belegesammeln sparen. Die  finanzielle Entlastung für alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer beträgt etwa 330 Millionen Euro pro Jahr.

Ab der Steuererklärung für 2012 können Eltern Kinderbetreuungskosten einfacher absetzen. Ob die Betreuungskosten aus beruflichen oder privaten Gründen anfallen, spielt keine Rolle mehr. Davon profitieren mehr Familien als zuvor. Eine Seite der “Anlage Kind” zur Einkommensteuererklärung fällt durch die Neuregelung weg. Finanzielle Entlastung pro Jahr: € 60 Millionen.

Ab 2012 entfällt die aufwändige Einkommensüberprüfung bei volljährigen Kindern unter 25 Jahren für Kindergeld und Kinderfreibeträge. Das spart Eltern beim Kindergeldantrag und bei der Einkommensteuererklärung aufwendige Nachweise.Eltern bekommen auch dann weiter volles Kindergeld, wenn ihr Kind während seiner ersten Berufsausbildung oder seines Erststudiums hinzuverdient. Finanzielle Entlastung: € 200 Millionen.

Ab 2012 gilt eine einfachere Vergleichsberechnung bei der Entfernungspauschale: Wer für den Arbeitsweg abwechselnd öffentliche Busse oder Bahnen und das Auto benutzt, muss die Kosten dann nicht mehr für jeden Tag einzeln belegen. Das Finanzamt vergleicht künftig nur noch die Jahreskosten. (BT)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>