FDP: Brüderle statt Rösler ?

GiNN-BerlinKontor.—Der FDP-Vorsitzende Philipp RÖSLER (39), der seine Partei bei der Niedersachsenwahl anführte und fast 10 % der Wählerstimmen erzielte,soll Vorsitzender der FDP bleiben. Der FDP-Fraktionschef im Deutschen Bundestag, Rainer BRÜDERLE (67), wird  als Spitzenkandidat der FDP im Bundestagswahlkampf antreten, verlautet aus dem FDP-Haus in Berlin. 

Das FDP-Präsidium soll nun doch beschlossen haben,  den für  Mai 2013 angesetzten FDP-Parteitag auf März vorzuziehen. Im ZDF hatte Rösler angekündigt, er werde dazu  am 21.01. “Vorschläge machen.”

Zum Wahlausgang in Niedersachsen sagte der FDP-Chef im ZDF: „Wenn wir uns auf das Wesentliche konzentrieren, die richtigen Themen, auf die Qualität unserer Arbeit vor Ort, wenn wir uns nicht beirren lassen, sondern solide und sachlich unsere Arbeit für die Menschen in unserem Land leisten, dann wird das auch anerkannt werden –  egal was die Demoskopen oder unsere politischen Gegner behaupten. Am Ende müssen wir die Sieger sein.“ Er sage politischen Gegnern und politischen Freunden: “Das Rennen hat jetzt erst angefangen.”

Auf dem Parteitag im März wird  der FDP-Bundesvorstand komplett neu gewählt und das Wahlkampf-Team mit Rainer Brüderle an der Spitze, aufgestellt werden.

Auch NRW-Landes- und Fraktionschef Christian LINDNER  (34) bleibt “Kandidat”. Von Oktober 2009 bis Juli 2012 war Lindner  Mitglied des Deutschen Bundestags und von Dezember 2009 bis Dezember 2011  Generalsekretär der Bundes-FDP(Quellen: ard/liberale.de)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>