FBI untersucht US-Hypothekenbanken

GiNN-BerlinKontor.—Wegen Betrugsverdacht und Insider-Handel hat sich das US Federal Bureau of Investigatiuon (FBI) in die Hypothekenkrise eingeschaltet. Es wird gegen bisher 14 Unternehmen ermittelt, hiess es in Washington D.C. Die US-amerikanische Justizbehörde FBI arbeitet eng mit United States Securities and Exchange Commission (SEC) zusammen, die für die Kontrolle des Wertpapierhandels zuständig ist. Die SEC wurde als Konsequenz des Börsencrashs 1929 fünf Jahre danach gegründet, um eine staatliche Aufsicht über die bis dato unkontrolliert ablaufenden Wertpapiergeschäfte zu schaffen. In Europa – vor allem in der Schweiz und in Deutschland – melde Großbanken Milliarden-Verluste durch den Hypothekenschwindel.

Im Visier von FBI und SEC sind Banken und Unternehmen aus dem gesamten Finanzsektor, darunter betrügerische, inzwischen bankrotte Hypotheken-Institute. Diese sollen Hypotheken “gebündelt” und als Wertpapiere an Investoren verkauft haben. Diese Geschäfte führten zu den massiven Turbulenzen an den internationalen Finanzmärkten.

Das FBI hatte seit Jahren auf die sich ausbreitenden Kredit-Betrügereien hingewiesen. Bei der Behörde waren im Jahre 2006 bereits mit 35 600 verdächtige Fälle aktenkundigt. 2005 waren es bereits 22 000 und 2003 “nur” 7000. Die Warnungen wurden wohl auch von der Politik “ignoriert”.

Die Krise um schlecht besicherte Hypotheken schlägt jetzt auch voll auf die Kreditkarten-Branche durch. Das US-Kreditkarten-Unternehmen AMERICAN EXPRESS verzeichnete wegen der Finanzkrise im Schlussquartal 2007 einen deutlichen Gewinnrückgang. Es blieben Rechnungen in Höhe von fast US-$ 440 Millionen offen.

Auch der US-Kreditkartenanbieter CAPITAL ONE mußte erneut eine Gewinnwarnung ausgegeben. Wegen Verlusten mit Verbraucherkrediten wird mit Einbußen von voraussichtlich 20 % gerechnet. Die negativen Entwicklungen wurden vor allem in Florida, Kalifornien, und in anderen US-Bundesstaaten sichtbar, die besonders stark unter der Immobilienkrise leiden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>