Ex-FDP-Minister nach USA

GiNN-BerlinKontor.–Ex-Gesundheitsminister Daniel BAHR (FDP) wird künftig die US-Regierung beraten.  US-Präsident Barack H.OBAMA, der große Schwiergkeiten hat, seine Gesundheitsreform (“Obamacare”) im US-Kongress durchzusetzen, will angeblich Bahrs Rat einholen. Der ehemalige FDP-Minister im letzten Merkel-Kabinett sagte der BILD am SONNTAG (02.02.), er sei von US-Regierungsvertretern angesprochen worden, ob er nicht mit seinen Erfahrungen helfen wolle. Bahr: „Ich werde ab Mitte Februar beim US-Think-Tank Center for American Progress die US-Gesundheitsreform begleiten und beratend tätig sein.“​

Bahr in der BamS: „Die amerikanische Diskussion um Präsident Obamas Gesundheitsreform zu begleiten ist unglaublich spannend. Als Liberaler musste ich schmunzeln, als ich in einer Diskussion mal als Sozialist bezeichnet wurde, weil ich meinte, dass jeder Bürger eine Krankenversicherung haben sollte.“

Das Center for American Progress wird von John PODESTA geleitet, der unter Präsident Bill CLINTON Stabschef im Weißen Haus war. Dort ist er nun auch als Berater Obamas zurückgekehrt.  Die “Denkfabrik” gibt sich als überparteilich aus, steht aber der Demokratischen Partei Obamas nahe. Die Gründer waren im Jahr 2003  fast alle Ex-Mitarbeiter von Bill Clinton.

Daniel Bahr (37),  der nach eigenem Bekunden eine “Auszeit vom Berliner Politikbetrieb” nehmen will, zieht mit Frau und Kind  nach Washington D.C. und wird in USA ​ zudem an der University of Michigan in Ann Arbor Gastdozent für Gesundheitsökonomie. (Quelle: BamS)

GiNN-BerlinKontor gratuliert und wünscht gutes Gelingen!

Daniel BAHR gehörte von 2002 bis 2013 dem Deutschen Bundestag an. Von 2005 bis 2009 war er gesundheitspolitischer Sprecher der FDP-Fraktion.Von  2009 bis 2011 war Bahr Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Gesundheit. Im Mai  2011 wurde Bahr Bundesgesundheitsminister.

Durch das Scheitern seiner Partei an der 5%-Hürde bei der Bundestagswahl 2013 schied er im Oktober 2013 aus dem Bundestag aus.   Mit dem Antritt des dritten Kabinetts Merkel am 17. Dezember 2013 schied Bahr aus der Bundesregierung aus.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>