EURO-Raum:12,0 % arbeitslos

GiNN-BerlinKontor.–Im EURO-Raum lag die saisonbereinigte Arbeitslosenquote bei 12 %gegenüber 10,8 % im vorherigen Monat Im Vergleich zum Februar 2012 sind die Quoten in beiden Gebieten deutlich gestiegen; in jenem Monat hatten sie 10,9% bzw.10,2% betragen. Diese Daten werden von Eurostat, dem statistischen Amt der Europäischen Union veröffentlicht.

Eurostat schätzt, dass im Februar 2013 in der EU27 insgesamt 26,338 Millionen Männer und Frauen arbeitslos waren, davon 19,071 Millionen im EURO-Raum. Gegenüber Januar 2013 stieg die Zahl der arbeitslosen Personen in der EU27 um 76 000 und im EURO-Raum um 33 000. Gegenüber Februar 2012 nahm die Zahl der Arbeitslosen in der EU27 um 1,805 Millionen und im EURO-Raum um 1,775 Millionen zu.

Von den Mitgliedstaaten verzeichneten Österreich (4,8%), Deutschland (5,4%), Luxemburg (5,5%) sowie die Niederlande (6,2%) die niedrigsten Arbeitslosenquoten. Die höchsten Quoten meldeten Griechenland (26,4% im Dezember 2012), Spanien (26,3%) und Portugal (17,5%).

Die Arbeitslosenquote stieg über ein Jahr betrachtet in neunzehn Mitgliedstaaten und fiel in acht. Die höchsten Anstiege meldeten Griechenland (von 21,4% auf 26,4% zwischen Dezember 2011 und Dezember 2012), Zypern (von 10,2% auf 14,0%), Portugal (von 14,8% auf 17,5%) und Spanien (von 23,9% auf 26,3%).Die höchsten Rückgänge verzeichneten Lettland (von 15,6% auf 14,3% zwischen dem vierten Quartal 2011 und 2012), Estland (von 10,8% auf 9,9% zwischen Januar 2012 und Januar 2013) und Irland (von 15,1% auf 14,2%).

Vergleicht man Februar 2012 mit Februar 2013, so stieg die Arbeitslosenquote der Männer im EURO-Raum von 10,7% auf 11,9% und in der EU27 von 10,1% auf 10,9%. Die Arbeitslosenquote der Frauen nahm im EURO-Raum von 11,2% auf 12,0% zu und in der EU27 von 10,3% auf 10,9%.

Im Februar 2013 waren in der EU27 5,694 Millionen Personen im Alter unter 25 Jahren arbeitslos, davon 3,581 Millionen im EURO-Raum. Gegenüber Februar 2012 stieg deren Zahl in der EU27 um 196 000 und im EURO-Raum um 188 000. Die Jugendarbeitslosenquote lag im Februar 2013 in der EU27 bei 23,5% und im Euroraum bei 23,9%.

Im Februar 2012 hatten die Quoten 22,5% bzw. 22,3% betragen. Die niedrigsten Quoten im Februar 2013 verzeichneten Deutschland (7,7%), Österreich (8,9%) und die Niederlande (10,4%), und die höchsten Quoten meldeten Griechenland (58,4% im Dezember 2012), Spanien (55,7%), Portugal (38,2%) und Italien (37,8%).
Die Arbeitslosenquote in den USA lag im Februar 2013 bei 7,7%. In Japan lag die Quote im Januar 2013 bei 4,2%. (Quelle. epp.eurostat-ec)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>