EU18+U28: Schuldenstand

GiNN-BerlinKontor.—Im EURO-Raum (EU18) verringerte sich in 2013  das öffentliche Defizit in absoluten Zahlen sowohl im ER18 als auch in der EU28 im Vergleich zu 2012, während der öffentliche Schuldenstand, in beiden Gebieten anstieg. Gemessen am BIP verringerte sich das öffentliche Defizit im EURO-Raum von 3,7% im Jahr 2012 auf 3,0% im Jahr 2013 und in der EU28 von 3,9% auf 3,3%. Gemessen am BIP stieg der öffentliche Schuldenstand im EURO-Raum  von 90,7% (Ende 2012) auf 92,6% (Ende 2013) und in der EU28 von 85,2% auf 87,1%.

Im Jahr 2013 verzeichnete Luxemburg (+0,1%) einen öffentlichen Überschuss, Deutschland annährend ein Gleichgewicht und Estland (-0,2%), Dänemark (-0,8%), Lettland (-1,0%) und Schweden (-1,1%) die niedrigsten öffentlichen Defizite als Prozent des BIP. Zehn Mitgliedstaaten wiesen ein Defizit von mehr als 3% des BIP auf:

Slowenien (-14,7%), Griechenland (-12,7%), Irland (-7,2%), Spanien (-7,1%), das Vereinigte Königreich  (-5,8%), Zypern (-5,4%), Kroatien und Portugal (je -4,9%), Frankreich und Polen (je -4,3%).

Am Ende des Jahres 2013 wurden die niedrigsten Verschuldungsquoten (öffentlicher Schuldenstand im Verhältnis zum BIP) in Estland (10,0%), Bulgarien (18,9%), Luxemburg (23,1%), Lettland (38,1%), Rumänien (38,4%), Litauen (39,4%) und Schweden (40,6%) verzeichnet. Sechzehn Mitgliedstaaten wiesen eine Verschuldungsquote von mehr als 60% des BIP auf.

Die höchsten Verschuldungsquoten verzeichneten Griechenland (175,1%), Italien (132,6%), Portugal (129,0%), Irland (123,7%), Zypern (111,7%) und Belgien (101,5%).

Im Jahr 2013 beliefen sich die Ausgaben des Staates im EURO-Raum auf 49,8% des BIP und die Einnahmen des Staates auf 46,8%. Die entsprechenden Zahlen für die EU28 lagen bei 49,1% bzw. 45,7%.

Derzeit sind folgende 28 Staaten Mitglieder der Europäischen Union: Deutschland, Belgien, Italien, Rumänien, Bulgarien,  Lettland,  Schweden,  Dänemark, Litauen, Slowakei, Luxemburg, Slowenien, Estland,  Malta,  Spanien, Finnland, Niederlande, Tschechien, Frankreich, Österreich, Ungarn, Griechenland, Polen, Großbritannien, Irland, Portugal und die Republik Zypern

Die 18 EU-Staaten der EURO-Zone sind Belgien, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Lettland, Luxemburg, Malta, Niederlanden, Österreich, Portugal, Slowakai, Slowenien, Spanien und Zypern.

Die EU-Staaten Großbritannien,Schweden, Norwegen und Dänemark haben den EURO auf Grund einer “opting-out”-Klausel im Vertrag von Maastricht bzw. nach einer Volksbefragung (noch) nicht eingeführt. (Quelle: eurostat.ec.eu)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>