EU: Über 213 000 Asylsuchende

GiNN-BerlinKontor.—Laut EUROSTAT beantragten 213 200 Asylsuchende im zweiten Quartal 2015 (von April bis Juni 2015) erstmals Schutz in der Europäischen Union (EU). Dies entspricht einem Anstieg von15% gegenüber dem ersten Quartal 2015 und von 85% gegenüber dem zweiten Quartal 2014. Insbesondere erhöhte sich die Zahl der Syrer und Afghanen beträchtlich und erreichte fast 44 000 bzw. 27 000.

Syrische und afghanische Staatsangehörige stellten im zweiten Quartal 2015 die zwei größten Gruppen erstmaliger Asylbewerber und ein Drittel aller erstmaligen Asylbewerber in der EU dar. Die Anzahl der Kosovaren, die die größte Gruppe der erstmaligen Asylbewerber in den ersten drei Monaten des Jahres 2015 waren, fiel von fast 50 000 im ersten Quartal 2015 auf knapp über 10 000 im zweiten Quartal 2015.

Im zweiten Quartal 2015 wurden die meisten erstmaligen Asylbewerber in Deutschland (80 900 erstmalige Asylbewerber bzw. 38% der Gesamtzahl der erstmaligen Asylbewerber in der EU) registriert. Darauf folgten Ungarn (32 700 bzw. 15%), Österreich (17 400 bzw. 8%), Italien (14 900 bzw. 7%), Frankreich (14 700 bzw. 7%) und Schweden (14 300 bzw. 7%). Gegenüber dem Vorquartal stieg die Zahl der erstmaligen Asylbewerber im zweiten Quartal 2015 in den Niederlanden (+159%), Lettland (+123%), Österreich (+79%), Finnland (+67%) und von fast 50 000 im ersten Quartal 2015 auf kn

Im zweiten Quartal 2015 wurden die meisten erstmaligen Asylbewerber in Deutschland (80 900 erstmalige Asylbewerber bzw. 38% der Gesamtzahl der erstmaligen Asylbewerber in der EU) registriert. Darauf folgten Ungarn (32 700 bzw. 15%), Österreich (17 400 bzw. 8%), Italien (14 900 bzw. 7%), Frankreich (14 700 bzw. 7%) und Schweden (14 300 bzw. 7%). Gegenüber dem Vorquartal stieg die Zahl der erstmaligen Asylbewerber im zweiten Quartal 2015 in den Niederlanden (+159%), Lettland (+123%), Österreich (+79%), Finnland (+67%) und Dänemark (+66%) sprunghaft an.

Syrien (44 000 erstmalige Asylbewerber bzw. 21% der Gesamtzahl erstmaliger Asylbewerber in der EU) war im zweiten Quartal 2015 das Land der Staatsangehörigkeit eines Großteils der Asylsuchenden in der EU. Von den 44 000 Syrern, die im zweiten Quartal 2015 zum ersten Mal einen Asylantrag in der EU einreichten, wurden über drei Viertel in vier Mitgliedstaaten registriert: Deutschland (16 300), Ungarn (8 400), Österreich (5 300) und Schweden (3 900). Insgesamt bildeten in zehn EU-Mitgliedstaaten Syrer die größte Gruppe der Asylsuchenden.

Afghanistan (27 000 erstmalige Asylbewerber bzw. 13% der Gesamtzahl erstmaliger Asylbewerber in der EU) war das zweithäufigste Herkunftsland der Asylbewerber in der EU im zweiten Quartal 2015. Von den 27 000 Afghanen, die im Zeitraum von April bis Juni 2015 zum ersten Mal in der EU Asyl suchten, stellte über die Hälfte (13 600 Personen) ihren Antrag in Ungarn.

Mit 17 700 erstmaligen Bewerbern (bzw. 8% aller Bewerber in der EU) stand Albanien im zweiten Quartal 2015 an dritter Stelle der Staatsangehörigkeiten der Asylsuchenden in der EU. Nahezu 90% von ihnen reichten ihren Antrag in Deutschland (15 400) ein. (Quelle: ec.europa.eu/ eurostat.de)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>