EU-Schuldenkrise drückt Konsumstimmung

GiNN-BerlinKontor.—Nach einer Mitteilung des Marktforschungsunternehmen GfK  erleiden sowohl die Konjunktur – wie auch die Einkommenserwartung – Einbußen. Die Anschaffungsneigung verzeichnet lediglich einen marginalen Rückgang. Der Gesamtindikator prognostiziert nach revidiert 5,5 Punkten im Juli für August einen Wert von 5,4 Punkten. Die anhaltenden Diskussionen um den richtigen Weg aus der Schuldenkrise Griechenlands – so die GfK - und damit einhergehend mögliche Gefahren für die gemeinsame europäische Währung verunsichern die deutschen Konsumenten.

Die Konjunktur- und Einkommenserwartungen der Bundesbürger schwächen sich im Juli ab. Auch die Anschaffungsneigung muss, wenn auch sehr moderat, Einbußen hinnehmen. Damit überlagern derzeit die Ereignisse um die Schuldenkrise die guten inländischen Rahmenbedingungen.

Nachdem die Konjunkturerwartung im vergangenen Monat noch moderat zulegen konnte, geht sie aktuell wieder zurück. Dabei fällt das Minus mit 5,7 Punkten etwas stärker aus, als das Plus im Vormonat, das 4,2 Punkte betrug. Aktuell weist der Indikator 44,6 Zähler auf und liegt damit knapp 8 Punkte über dem entsprechenden Wert des Vorjahres. (Quelle: GfK-Presse)

2 Gedanken zu “EU-Schuldenkrise drückt Konsumstimmung

  1. Demokratie

    “In einer Autokratie genügt es, wenn ein Mann die Währungsfrage studiert. In der Demokratie muss das ganze Volk sich dieser Aufgabe unterziehen, wenn die Demokratie nicht den Demagogen verfallen soll.”

    (Vorwort zur 6. Auflage der “Natürlichen Wirtschaftsordnung”, 1923)

    Nur ein außergewöhnliches Genie wie Silvio Gesell (1862 – 1930) konnte sowohl den grundlegenden Fehler im “Geld, wie es ist” als auch das fehlerfreie “Geld, wie es sein soll” verstehen, ohne das “Programm Genesis” verstanden zu haben! Bei diesem gemeinsamen Ursprung von Judentum, Christentum und Islam handelt es sich um eine künstliche Programmierung des kollektiv Unbewussten, die vor Urzeiten erforderlich war, um den Kulturmenschen im wahrsten Sinn des Wortes “wahnsinnig genug” für das Unternehmen “Arbeitsteilung mit Konstruktionsfehlern” zu machen, damit das, was wir (noch) “moderne Zivilisation” nennen, überhaupt entstehen konnte:

    http://opium-des-volkes.blogspot.com/2011/07/die-ruckkehr-ins-paradies.html

    Die Religion bewirkt unabhängig von “Glaube” oder “Unglaube” eine selektive geistige Blindheit gegenüber der elementaren Fehlerhaftigkeit des herkömmlichen Geldes und der daraus resultierenden systemischen Ungerechtigkeit, der Zinsumverteilung von der Arbeit zum Besitz. Das allein ist die Ursache, warum eine halbwegs zivilisierte Menschheit, die bereits Raumfahrt betreibt (und in “God´s own country” schon wieder einstellen muss), etwas im Grunde so Einfaches wie das Geld bis heute nicht verstanden hat und darum ganz kurz vor der größten anzunehmenden Katastrophe der Weltkulturgeschichte (globale Liquiditätsfalle nach J. M. Keynes, klassisch: Armageddon) steht, die von den “Verantwortlichen” noch gar nicht gesehen wird:

    http://opium-des-volkes.blogspot.com/2011/07/der-bevorstehende-crash.html

  2. Pingback: Finanznachrichten.info

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>