Ernste Warnungen an Iran

GiNN-BerlinKontor.-–Irans Präsident Mahmud AHMADINEDSCHAD hat Israel erneut beschimpft und als “Krebstumor” bezeichnet, der bald verschwunden sein werde. ”Israel is a cancerous tumor that will soon be destroyed.” .Man werde einen “neuen Nahen Osten” schaffen – “ohne Amerikaner und Zionisten”, so der iranische Führer. Auch das geistliche Oberhaupt des Iran, Ayatollah ALI CHAMENEI, nannte Israel einen “künstlichen zionistischen Auswuchs”. Dies motivierte in Israel hitzige Diskussionen um einen möglichen militärischen Präventivschlag gegen die iranischen Atomanlagen. Teheran wiederholte die Drohung, den “Ölweg” Straße von Homus zu sperren.

In USA spricht man bereits von der Angst vor einem militärischen Konflikts in der Region.. The New York Times notierte “fears of military conflict in the tinderbox Persian Gulf region”.. Es mehrten sich die Anzeichen, dass Israel gegen das “nukleare Iran” vorgehen werde – “a rising chance of an Israeli strike on Iran’s nuclear facilities”.

Die israelische Regierung geht davon aus – so die Zeitung MAARIV – dass ein Angriff auf die iranischen Atomanlagen  einen einmonatigen Konflikt auslösen würde. Israels Zivilschutzminister Matan VILANI erklärte:, vorliegende  Analysen gingen von einem “Krieg an mehreren Fronten” aus, der 30 Tage dauern würde.

Israels Verteidigungsminister Ehud BARAK glaubt, dass  etwa 500 Israelis  durch Raketenbeschuss sterben dürften. Mindestens 200 000 Raketen des Iran und seiner Verbündeten sollen auf Israel gerichtet sein. In Tel Avib wurden 240 Luftschutzräume und 50 Tiefgaragen  ”für den Notfall” eingerichtet. Es wurden bereits Gasmasken verteilt.

DIE WELT berichtet, Israel plane im Atom-Streit mit dem Iran angeblich einen “High-Tech-Krieg”. Unter Berufung auf die israelische Zeitung “Jediot Achronot” heißt es, es gebe Pläne für einen solchen “Angriff auf Iran mit einem koordinierten Schlag unter Einschluss bisher nie gesehener Cyber-Attacken”.

Unter Hinweis auf US-amerikanische Nachrichtendienste hatte auch HAARETZ gemeldet, das iranische Atomprogramm sei so weit fortgeschritten, dass es höchste Zeit sei, dieses “illegale Programm zu stoppen” (“making the task of stopping the illegal program much more urgent.”)

Auch Israels Verteidigungsminister Ehud BARAK bestätigte im Israel Radio  diese Geheimdienst-Warnungen und fügte hinzu: “Soweit wir wissen, hat sich nun die US-amerikanische Beurteilung der Lage der Israels angenähert”. Alle Optionen – auch militärische -. blieben auf dem Tisch – “und wenn wir dies sagten, meinen wir das auch.”

Israel stehe vor schwierigen Entscheidungen. “Wir werden aus alle Ratschläge und Kommentare anhören, dann aber selbst entscheiden – die Regierung wird natürlich die nötigen Entscheidungen treffen,” so Barak

Der Sprecher des Weißen Hauses, Jay CARNEY, sagte, Teheran habe immer noch “Zeit und Raum” die internationalen Auflagen zu akzeptieren und das Atomprogramm einzustellen. “Die Tür schließt sich und ist nicht für ewig offen”. so Carney. “The door is closing and it will not remain open indefinitely.” Auch die US-Regierung lasse selbstverständlich “alle Optionen” auf dem Tisch “We, of course, keep all options on the table.”

Amerika und Israel seien militärisch und nachrichtendienstlich “außrordentlich eng verbunden “, betonte Carney vor Journalisten.in Washingtoin D.C. (Quellen: die- welt/theisraelproject.org/welt/whitehouse.gov.)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>