Erdogan-Türkei und IS

GiNN-BerlinKontor.——Die Bundesregierung sieht die Erdogan-Türkei als “zentrale Aktionsplattform für islamistische Gruppierungen”. Laut Informationen der ARD unterstützt Präsident Recep Tayyip ERDOGAN “militante Organisationen im gesamten Nahen und Mittleren Osten”. Dies sei Berlin “seit Jahren” bekannt.

Die tagesschau – ARD-Hauptstadtstudio beruft sich auf eine “vertrauliche” Antwort auf eine Anfrage der Bundestagsfraktion DIE LINKE. Sevim DAGDELEN, außenpolitische Sprecherin, erklärte dazu, die Bundesregierung dürfe sich nicht länger daran mitschuldig machen, “die Türkei als Heimstatt des bewaffneten Islamismus zu etablieren. Dagdelen: “Es ist unverständlich, dass die Bundesregierung Erdogan weiter wie ein rohes Ei behandelt, obwohl seine Türkei die zentrale Aktionsplattform des Islamismus und islamistischer Terrorgruppen sein soll.”

Die Bundestagsabgeordnete der Linkspartei wirft der CDU-CSU-SPD-Regierung vor, “die Öffentlichkeit zu täuschen, indem sie nach außen ein positives Bild von der türkischen Regierung zeigt, das mit den vertraulichen Erkenntnissen nicht vereinbar ist.” 

 Der FDP-Vorsitzende Christian LINDNER, erklärte, der Innenminister und der Außenminister  müssten Parlament und Öffentlichkeit darüber unterrichten, “ob es zutrifft, dass ein Land islamistischen Terrorismus goutiert, in dem deutsche Soldaten stationiert sind und das unser NATO-Partner ist”.

Der außenpolitische Sprecher und  stellvertretende Fraktionsvorsitzende der SPD, Rolf MÜTZENICH,  forderte im DLF, dass die Erkenntnisse, “die ein Nachrichtendienst gewinnt, auch mit allen Ministerien geteilt werden”. Wenn das bedeute, dass von der Türkei aus möglicherweise gewaltsame Aktionen von einzelnen Gruppen oder Personen geplant worden sind, “müssen diese Informationen mit dem Bundestag geteilt werden, dann muss auch über Konsequenzen nachgedacht werden”, sagte er im rbb-inforadio..

Bereits am 10./11. Mai 2016 war gemeldet worden der sogenannte Islamischer Staat (IS) im Irak und Syrien wolle in Istambul seine erste diplomatische Vertretung (Generalkonsulat) eröffnen, so die türkische Tageszeitung Akşam.

Der türkische Außenminister, Mevlüt Çavuşoğlu soll dies auf einer Pressekonferenz in Ankara bestätigt haben. Der islamische Staat (ISIS) sei eine “unbestreitbare Realität” und werde in Kürze in Istambul eine “diplomatische Gesandtschaft” haben.

 

The New York Times: “Russian bombers launched attacks in Syria from an Iranian air base for the first time on Tuesday (August 15), potentially altering the political and military equation in the Middle East. Long-range Tupolev-22M3 bombers, which would otherwise have to fly from Russia, used an Iranian base near Hamadan to hit a series of targets inside Syria.” (Quellen: die-linke.de/noch-info/NYT)

 

 

 

 

 

 

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>