Energiewende gesamtgesellschaftliche Herausforderung

GiNN-BerlinKontor.– Die CDU-Vorsitzende und Bundeskanzlerin Angela MERKEL hat erneut betont, dass die Energiewende ein “zentrales Vorhaben dieser Legislaturperiode” bleibe. Sie werde den  Ersten Parlamentarischen Geschäftsführer der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Peter ALTMAIER, mit der Leitung des Umweltministeriums beauftragen.  Minister Norbert RÖTTGEN werde von seinem Amt entbunden. Es sei offensichtlich, dass die Umsetzung der Energiewende noch große Anstrengungen erfordere, unterstrich Merkel. Jeder habe seine Aufgabe, um die Energiewende zu einem Erfolg werden zu lassen. Neben dem Bund seien auch die Länder in der Pflicht.  Bund und Länder müssten noch enger zusammenarbeiten.

Der designierte Umweltminister Peter ALTMAIER (54) sagte zu seiner Berufung: “Ich übernehme dieses Amt in dem Bewusstsein der großen Verantwortung, die gerade jetzt mit dieser Tätigkeit verbunden ist. Die Energiewende ist eine gesamtgesellschaftliche Herausforderung, eine wichtige Aufgabe von deren Gelingen viel abhängt für Verbraucher, für die Wirtschaft und vor allen Dingen auch für die Umwelt. Ich will mit meiner Arbeit auch dazu beitragen, den Klimaschutz und den anderen umweltpolitischen Themen Stellenwert zu verschaffen als Schlüsselthemen moderner Politik.

Ich habe mich in meiner bisherigen politischen Tätigkeit immer mit ganzer Kraft und mit vollem Engagement für meine jeweilige Aufgabe eingesetzt. Das gilt besonders und erst recht für die neue Arbeit als Bundesumweltminister. Ich freue mich auf die Herausforderungen, die damit verbunden sind. Ich weiß, dass Millionen von Menschen in Deutschland für den Umweltschutz arbeiten – hauptamtlich und ehrenamtlich – und werde ihre Anliegen ernst nehmen und ich werde ihre Anliegen in der Politik und in meiner Tätigkeit vertreten.

Meine sehr verehrten Damen und Herren, ich wurde 1994 – gemeinsam mit Norbert Röttgen – in den Deutschen Bundestag gewählt. Wir haben viel gemeinsam gearbeitet und  manche Initiativen als junge Abgeordnete auf den Weg gebracht. Ich möchte Norbert Röttgen für seinen Einsatz als Umweltminister danken und ich wünsche ihm für seine künftige berufliche und politische Tätigkeit von Herzen alles Gute.” (Quelle: cdu.de/twitter/peter altmaier)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>