Merkel zur Energiewende

GiNN-BerlinKontor.—Die Energiewende werde gelingen, wenn sie “alle Beteiligten als gemeinsame Aufgabe betrachten, Verantwortung übernehmen und gemeinsam anpacken”, erklärte Bundeskanzlerin Angela MERKEL (CDU) nach einem Treffen mit Vertretern der Wirtschaft, der Gewerkschaften, der Zivilgesellschaft sowie der Wissenschaft. “Wir haben schon viel erreicht, aber es gibt noch viel zu tun”, so Merkel.

Die Kanzlerin und CDU-Vorsitzende betonte, dass die Energiewende ein langer Prozess mit vielen Einzelschritten sei. Es gebe nun eine feste Arbeitsstruktur mit Plattformen für den Kraftwerksausbau, erneuerbare Energien, Netze und Energieforschung. Mit den Ministerpräsidenten solle es zudem halbjährliche Treffen geben, mit Wirtschaft und Umweltverbänden jährliche Beratungen.

Mit Blick auf das Urteil des Oberlandesgerichts Düsseldorf zu Netzentgeltbefreiungen für stromintensive Unternehmen sagte die Bundeskanzlerin: “Wir sind dabei, die Netzentgelt-Verordnung noch einmal neu zu machen.” Gleichzeitig betonte sie, dass man ein faires Verfahren finden müsse, “um die wirklich im weltweiten Wettbewerb stehende Industrie nicht zu benachteiligen.” (Quelle: cdu.de)

Für DIE GRÜNEN sind Erneuerbare Energien, Effizienz und Energieeinsparung  ”der entscheidende Hebel, die Klimaschutzziele zu erreichen und die Energieversorgung ökologisch zu modernisieren”.  Sie wollen “Energie jenseits von Uran, Kohle und Öl” und eine Energie- und Klimapolitik, die sich am für die Gesellschaft Notwendigen orientiert.”.

Ziel der Grünen ist  ”der vollständige Umstieg auf Strom aus Wind, Sonne, Wasserkraft, Biomasse und Erdwärme, möglichst bereits bis 2030.” Den Stromverbrauch wollen die Grünen  gegenüber 2005 um 16 % bis 2020 und um mindestens 25 % bis 2050 senken. “Bereits 2030 wollen wir unseren Strom zu 100 % erneuerbar produzieren.” (Quelle: gruene-bundestag.de)

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>