Energie-Einfuhrpreise steigen

GiNN-BerlinKontor.—Die Preise für nach Deutschland importierte Produkte waren im Oktober 2012 um 1,5 % höher als ein Jahr zuvor. Im September 2012 hatte die Veränderung zum Vorjahr + 1,8 % betragen, im August 2012 waren es + 3,2 %. Wie das Statistische Bundesamt weiter mitteilt, fiel der Einfuhrpreisindex im Oktober 2012 gegenüber dem Vormonat September 2012 um 0,6 %.

Einen wesentlichen Anteil an der Gesamtpreisveränderung zum Vorjahr hatte die Entwicklung der Einfuhrpreise für Energie. Diese waren im Oktober 2012 um 3,3 % höher als im Oktober 2011. Im Vergleich zu September 2012 verbilligten sich die Energieimporte um 1,0 %. Der Einfuhrpreisindex ohne Erdöl und Mineralölerzeugnisse lag im Oktober 2012 um 0,4 % über dem Stand von Oktober 2011 und sank gegenüber September 2012 um 0,4 %.

Preisrückgänge gegenüber dem Vorjahresmonat gab es unter anderem bei Roheisen, Stahl und Ferrolegierungen (– 6,1 %) sowie bei Erdgas (– 8,1 %). (Destatis)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>