EBOLA: Hilfe für Nigeria

GiNN-BerlinKontor.—Bundesaußenminister Frank-Walter STEINMEIER (SPD) ist in Nigeria/Afrika eingetroffen. Gemeinsam mit Frankreichs Außenminister Laurent FABIUS soll mit der nigerianische Regierung die ”drängende Probleme in der Region” beraten werden, “die auch uns in Europa betreffen”, so Steinmeier. Nigeria verdiene volle Unterstützung im Kampf gegen den brutalen, Menschen verachtenden Terror von Boko Haram.

Wie das Auswärtige Amt in Berlin mitteilt, erfordert der islamistische Terror in der Region auch jenseits der Grenzen Nigerias erfordert ein “entschlossenes, koordiniertes Vorgehen”. Nigerias habe ein Übergreifen von Ebola bisher erfolgreich unterbunden..

Steinmeier: “Wir werden  darüber  sprechen, was wir gemeinsam zusätzlich tun können, um die Erkrankten in den betroffenen Ländern zu behandeln, das Virus in den betroffenen Ländern zu besiegen und seine weitere Ausbreitung zu verhindern.”

Die Bundesrepublik NIGERIA ist das bevölkerungsreichste Land Afrikas (140 Millionen). Präsident ist seit Mai 2010 Jonathan GOODLUCK.

Homosexuelle Handlungen sind laut Strafgesetzbuch  in Nigeria  illegal. Eine Gefängnisstrafe ist im Höchstmaß bis zu 14 Jahren möglich.

(Quelle: auswaertiges-amt.de)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>