Droht Benzinknappheit?

GiNN-BerlinKontor.—Laut WELT am SONNTAG (24.04.) könnte es an deutschen Tankstellen über die Osterfeiertage zu  Versorgungsengpässen kommen.  Zitiert wird eine Sprecherin der Deutschen Shell AG:  “Am Ostermontag kann es kritisch werden, Wir nutzen für unser Superbenzin V-Power kleine Tanks an den Stationen, die Nachfrage nach dem Produkt ist aber riesengroß.“ Daher müsse  viel öfter Nachschub herangeschafft werden.  Deutschland gibt es zur Zeit rund 14.900 Tankstellen, die von insgesamt rund 1.500 verschiedenen Tankstellenunternehmen geführt werden. Ein ADAC-Sprecher sagte dem rbb(Radio Berlin-Brandenburg), dies sei “Panikmache und verunsichere nur die Kraftfahrer”.

Die meisten Autofahrer verschmähen weiter den sogenannten Biosprit E10. Weil stattdessen traditionelles Superbenzin getankt werde, komme es dafür zu flächendeckend „befristeten Versorgungsengpässen“, hatte noch Anfang März  der Hauptgeschäftsführer des Mineralölwirtschaftsverbandes (MWV), Klaus PICARD gewant. Der ADAC kündigte Strafanzeigen gegen Tankstellen an.

Zu den vor Beginn der Ferien deutlichen Preissteigerungen für Benzin und Diesel erklärte die ARAL AG, dies sei eine Behauptung die “jeder Grundlage entbehrt”.   Das  “wöchentliche Auf und Ab”  bei den Benzinpreisen vollziehe sich vielmehr vor Urlaubszeiten genauso, wie innerhalb und außerhalb dieser Zeiträume, behauptet ARAL.  “Würden die regional unterschiedlichen Ferienzeiten aus der Preisgestaltung herausgenommen, so hieße das, auf mehr als 30 notwendige Preismaßnahmen im Jahr zu verzichten. Aus wirtschaftlicher Sicht ist dies schlicht unmöglich.”

Auch die Deutsche Shell AG  verweist auf den “hartem Wettbewerb” unter den Tankstellen.  “Da Autofahrer selbst bei kleinen Preisdifferenzen zwischen unterschiedlichen Tankstellen zumeist die Station mit den niedrigsten Preisen anfahren, beobachten die einzelnen Tankstellen das Verhalten ihrer benachbarten Mitbewerber genau. Bei Preisreduzierungen in der Nachbarschaft ziehen sie in der Regel so schnell wie möglich nach, um keine Kunden zu verlieren. Dieser funktionierende Marktmechanismus bewirkt, dass die deutschen Kraftstoffpreisen bereinigt um Steuern und Abgaben im unteren Bereich der Vergleichsskala in Europa angesiedelt sind.”

Die Shell weiter:”Sobald dann einer der Marktteilnehmer unter dem Druck seiner Einstandspreise die Preise nach oben korrigiert, zieht der Wettbewerb in der Regel nach. Nach einer solchen Erhöhung bröckeln die Preise allerdings in Cent-Schritten auch schnell wieder ab. Die Kraftstoffpreise sind somit ständig in Bewegung.”  (Quelle: Deutsche Shell AG)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>