Deutsche Bauindustrie: Standort-Faktoren in Südostreuropa

bti-o/Berlin.–Um sich gegenüber dem Investitionsmagneten VR China zu behaupten, sind seitens der südostasiatischen Länder Strategien zur Positionierung und Vermarktung der eigenen Standorte gefordert. Neue Initiativen etwa im Bereich der Investitionsförderung existieren bereits.

Gleichzeitig bieten die südostasiatischen Länder vergleichsweise entwickelte rechtliche Rahmenbedingungen für ein ausländisches Engagement.

Mit den Themen Grundlagen für Direktinvestitionen, Investitionsförderung, rechtliche Rahmenbedingungen im Bereich der Produktpiraterie und steuerrechtlichen Aspekten bei der Entsendung von Expatriates beschäftigt sich eine Informationsveranstaltung am 27. Februar 2003 in der Handelskammer Hamburg, bei der Experten der Kanzlei Rödl & Partner zu den südostasiatischen Ländern mit Schwerpunkt auf Malaysia, Indonesien, Singapur und Thailand referieren.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>