Deutsche Banken bestehen den EU-Stresstest

GiNN-BerlinKontor.—Die Deutsche Bundesbank und die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) haben am 16.07.2011 die deutschen Ergebnisse des EU-weiten Stresstests veröffentlicht. “Die deutschen Teilnehmer zeigen im europäischen Stresstest trotz des im Vergleich zum Vorjahr schärferen Stressszenarios erneut ihre Widerstandsfähigkeit”, heißt es in einer Gemeinsamen Pressenotiz. Die Ergebnisse des Bankenstresstests zeigten, “dass die Kapitalausstattung der teilnehmenden deutschen Banken im adversen Szenario ausreichend ist und sich unter den pessimistischen Annahmen des Stresstests als robust erwiesen hat“, kommentierte die Vizepräsidentin der Deutschen Bundesbank Sabine LAUTENSCHLÄGERn das Testergebnis.

„Das positive Ergebnis im Stresstest unterstreicht die erfolgreichen Bemühungen vieler Banken, in den vergangenen Monaten ihr Eigenkapital zu stärken“, sagte Raimund RÖSELER, Exekutivdirektor Bankenaufsicht der BaFin. Entsprechende Maßnahmen waren unter anderen die Umwandlung der stillen Vorsorgereserven oder die Anpassung von stillen Einlagen an die Kriterien für hartes Kernkapital. Die Analyse der Ergebniskomponenten zeigt die unterschiedlichen Wirkungsrichtungen des Stresstests auf. Die höchsten Verluste bzw. Rückgänge des Kapitals fallen durch Abschreibungen und Wertberichtigungen an.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und die Deutsche Bundesbank haben in Zusammenarbeit mit der EBA die von den Banken vorgenommenen Kapitalquotenschätzungen überprüft und bestätigen auf dieser Basis die oben und im Anhang dargestellten Stresstestergebnisse. (Quelle: Deutsche Bundesbank-Kommunikation)

8  europäische Banken fielen laut EBA durch. Dabei handelt es sich um fünf Kreditinstitute aus Spanien, zwei aus Griechenland und eins aus Österreich.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>