Deutsche Bank meldet € 1,8 Mrd.-Gewinn

GiNN-BerlinKontor.—Die DEUTSCHE BANK  hat im ersten Quartal 2010 einen Gewinn nach Steuern von  € 1,8 Milliarden erwirtschaftet (im Vorjahresquartal € 1,2 Mrd). Das Ergebnis je Aktie lag bei  € 2,66 €, nach  € 1,92€ im ersten Quartal 2009. Der Gewinn vor Steuern verbesserte sich im gleichen Zeitraum von  € 1,8 Mrd  auf  € 2,8 Mrd  Die Eigenkapitalrendite vor Steuern gemäß der Zielgrößendefinition der Bank betrug 30%.  Josef ACKERMANN, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bank, sagte dazu: “Im ersten Quartal 2010 hat sich die Weltwirtschaft spürbar stabilisiert, auch wenn noch einige Risiken verbleiben. In diesem ökonomischen Umfeld hat die Deutsche Bank erneut ihre Ertragsstärke bewiesen und ihr zweitbestes Quartalsergebnis vor Steuern erzielt.”

Entscheidend für das gute Ergebnis im ersten Quartal 2010 war  laut Ackermnann das Geschäft im Investment Banking. Der Konzernbereich Corporate and Investment Bank  (CIB) erzielte mit € 2,7 Mrd  ein neues Rekordergebnis vor Steuern in einem Quartal. CIB verzeichnete Erträge von € 6,6 Mrd  gegenüber € 4,9 Mrd im ersten Quartal 2009.

„Die wirtschaftlichen Aussichten sind weiterhin durch ein hohes Maß an Unsicherheit geprägt“, schrieb der Deutsche Bank-Chef Josef Ackermann  in einem Brief an die Aktionäre. Außerdem rücke der Ausstieg aus der aktuell sehr expansiven Geld- und Zinspolitik sowie anderen staatlichen Stützungsprogrammen immer näher.  Hinzu komme, dass derzeit nicht absehbar sei, wie und wann die strengeren regulatorischen und fiskalpolitischen Maßnahmen umgesetzt würden. Ackermann sprach sich erneut für eine international koordinierte Vorgehensweise aus.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>