Deutsche Bank korrigiert Gewinnprognose

GiNN-BerlinKontor.—Die DEUTSCHE BANK teilt mit: Josef Ackermann, Vorsitzender des Vorstands der Deutschen Bank AG ist am 04. Oktober auf einer Investorenkonferenz in London auf das aktuelle Marktumfeld und dessen finanzielle Auswirkungen im dritten Quartal 2011 eingegangen.  Angesichts der fortgesetzten Marktturbulenzen erscheint das geplante Vorsteuerergebnis von € 10 Milliarden aus den Kerngeschäftsfeldern 2011 “nicht mehr in Reichweite”. so Ackermann.More...

Weiter heißt es: “Die sich ausweitende europäische Staatsschuldenkrise führte im dritten Quartal zu anhaltenden Unsicherheiten bei den Marktteilnehmern und damit zu deutlich gesunkenen Volumina und Erträgen insbesondere im Unternehmensbereich Corporate Banking & Securities (CB&S). Gleichzeitig schlugen sich im Quartal zusätzliche negative Steuerpositionen in den operativen Kosten nieder, so dass das operative Ergebnis dieses Bereichs im 3. Quartal 2011 deutlich hinter den Erwartungen zurückbleibt.

In Reaktion auf den deutlichen und anhaltenden Rückgang der Kundenaktivitäten wird die Deutsche Bank im Rahmen der Adjustierung des Konzernbereichs Corporate & Investment Bank (CIB) zusätzliche Kosteneinsparungen über die bereits ergriffenen Maßnahmen hinaus vornehmen. Dies wird dazu führen, dass sich die Anzahl der Beschäftigten im Unternehmensbereich CB&S im 4. Quartal 2011 und 1. Quartal 2012 um zusammen 500 Mitarbeiter, vor allem außerhalb Deutschlands, verringern wird.

Zusätzlich wird die Bank Wertberichtigungen auf griechische Staatsanleihen in Höhe von rund € 250 Millionen im dritten Quartal 2011 berücksichtigen (Q2 2011: € 155 Mio), die aufgrund von Anpassungen auf den aktuellen Marktwert notwendig werden.

Gleichwohl erwartet die Deutsche Bank für das dritte Quartal ein positives Ergebnis und ein robustes Ergebnisniveau für 2011. Die Bank ist zuversichtlich, in ihren klassischen Geschäftsfeldern (Private Clients and Asset Management und Global Transaction Banking) in Summe ein Rekordergebnis zu erzielen.”

 

Die DEUTSCHE BANK hatte am 03.Februar 2011 Ergebnisse
für das vierte Quartal und das Gesamtjahr 2010 vorgelegt. 2011 wollte das
größte Bankinsitut Deutschlands € 10 Milliarden vor Steuern verdienen.
Im Gesamtjahr 2010 erwirtschaftete die Bank einen Gewinn nach Steuern
von  € 2,3 Milliarden, nach  € 5,0 Milliarden  im Vorjahr.  (Quelle: deutsche-bank.de)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>