Deutsche Bank erwirtschaftete € 5 Mrd

GiNN-BerlinKontor.—Die DEUTSCHE BANK erwirtschaftete im Gesamtjahr 2009 einen Gewinn  von  € 5  Milliarden.  Im Vorjahr hatte die Bank noch einen Verlust von € 3,9 Milliarden gemeldet.  Der Gewinn vor Steuern belief sich auf  € 5,2 Mrd nach einem Verlust vor Steuern von € 5,7 Mrd  im Jahr 2008.  Das Ergebnis je Aktie verbesserte sich von minus € 7,61 im Vorjahr auf plus  € 7,59.

Im vierten Quartal 2009 erzielte die Deutsche Bank einen Gewinn nach Steuern von € 1,3 Mrd und ein Ergebnis je Aktie  von € 2,00.  Dem stehen ein Verlust nach Steuern von € 4,8 Mrd  und ein negatives Ergebnis je Aktie  von € 8,71 € im Vorjahresquartal gegenüber. Der Gewinn vor Steuern belief sich im vierten Quartal 2009 auf € 756 Mio. nach einem Verlust vor Steuern von € 6,2 Mrd im Vorjahresquartal. Der Gewinn vor Steuern enthielt im Berichtsquartal einen steuerlich nicht abzugsfähigen Aufwand von € 225 Mio  für die vorgeschlagene Bonussteuer für Banken in Großbritannien. Der Gewinn nach Steuern enthält im vierten Quartal 2009 einen Steuerertrag von per saldo € 554 Mio , der im Wesentlichen aus der Wertaufholung aktiver latenter Steuern in Höhe von € 790 Mio € bei US-Töchtern der Bank resultierte. Diese Wertaufholung folgt einer überplanmäßigen Ertragslage im Berichtsjahr und verbesserter Ertragsaussichten der betroffenen US-Tochtergesellschaften, so die Deutsche Bank am 04.02.2010.

Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bank,Josef ACKERMANN: “Die Deutsche Bank hat im Jahr 2009 eine Menge erreicht: Wir haben bei deutlich vermindertem Risiko und mit kleinerer Bilanzsumme eine beachtliche Profitabilität erzielt. Das gute Ergebnis haben wir genutzt, um unsere Eigenkapitalbasis weiter zu stärken. Unsere Kapitalquoten sind heute besser denn je.”

Ackermann wies darauf hin, dass die Bank ihre Kerngeschäftsfelder neu positioniert und die  Basis für profitables Wachstum sowohl durch Investitionen in der Bank als auch durch gezielte Zukäufe weiter gestärkt habe. Die Deutsche Bank sieht einen  “klaren Trend zur Erholung der Wirtschaft und zur Stabilisierung der Finanzmärkte, auch wenn die Bewältigung der jüngsten Krise noch andauert”.Die regulatorischen Rahmenbedingungen für Banken dürften sich verändern, so Ackermann. “Auf Grund unserer Finanzstärke und unserer strategischen Positionierung sind wir für die Chancen und Herausforderungen 2010 bestens gerüstet.”

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>