Deutsch-chinesische Beziehungen

GiNN-BerlinKontor.—Am 30. und 31. August 2012 finden in Peking/Beijing die zweiten deutsch-chinesischen Regierungskonsultationen statt. Die ersten Regierungskonsultationen fanden im Juni 2011 in Berlin statt. Im Februar 2012 stattete Bundeskanzlerin Angea MERKEL (CDU) der Volksrepublik China einen bilateralen Besuch ab. Im April 2012 besuchte Ministerpräsident WEN Jiabao anlässlich der Hannover-Messe – China war Partnerland – Deutschland.

Die Zahl der mitreisenden Minister wird auch im August 2012 erneut deutlich machen, welche Bandbreite von Themen mittlerweile zwischen den beiden Regierungen diskutiert wird. Es ist nicht nur die wirtschaftliche Zusammenarbeit, die die beiden Länder verbindet. Es gibt mittlerweile Regierungsvereinbarungen zu so unterschiedlichen Themen wie Normung, Bauwesen, Biowissenschaft und Kultur. Ziel ist es, die Kooperation in allen Bereichen zu steigern.

Bei Begegnungen der Regierungschefs spielen internationale Themen immer eine Rolle. Hierbei nehmen Deutschland und China durchaus auch unterschiedliche Positionen ein, so aktuell zum Syrien-Konflikt. Auch bei der Beurteilung der inneren Entwicklung Chinas sind sich die Regierungen nicht immer einig. Die Bundesregierung beobachtet Bereiche wie die Meinungs- und Pressefreiheit oder die Sicherstellung rechtsstaatlicher Verfahren genau und thematisiert dies in ihren Gesprächen mit der chinesischen Regierung. (Quelle: CvD.bundedsregierung.de)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>