Deutsch-Arabisches Wirtschaftsforum

GiNN-BerlinKontor.–-Am 5./6. Juni tagt in Berlin  das Deutsch-Arabische Wirtschaftsforum. Zu dem nunmehr 17. Treffen werden Delegationen aus Deutschland und aus 22 arabischen Staaten erwartet. 800 Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik werden teilnehmen. Die jährlich stattfindende Konferenz wird seit 1998 von der Vertretung der arabischen Industrie- und Handelskammern in Deutschland, Ghorfa, und dem Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) veranstaltet. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat – wie schon in den Vorjahren – die Schirmherrschaft für die Veranstaltung übernommen.

Dazu der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Uwe BECKMEYER: “Die arabische Wirtschaft ist im Aufbruch. Viele Länder in der Region verfolgen ehrgeizige wirtschaftspolitische Pläne – sei es beim Ausbau der Infrastruktur, bei der Schaffung einer sicheren Energieversorgung oder bei der Diversifizierung der Wirtschaft. Deutschland kann seine arabischen Partner hierbei unterstützen

Schon heute engagieren sich viele deutsche Firmen in den arabischen Ländern. Auch bei dem technologischen Wissenstransfer und bei der Ausbildung und Beschäftigung junger Menschen sind unsere Unternehmen vor Ort engagiert. Wir wollen unsere ausgezeichneten Wirtschaftsbeziehungen weiter ausbauen – im Geiste des freien Handels, der Kooperation und des gegenseitigen Vertrauens. Vor allem wollen wir eine Partnerschaft auf Augenhöhe. Das Deutsch-Arabische Wirtschaftsforum bietet hierfür die richtige Plattform.”

Im Jahr 2013 betrug das Handelsvolumen zwischen Deutschland und den arabischen Ländern mehr als € 49 Milliarden. (Quelle: bmwi.de)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>