Warnung vor “Cyber War”

GiNN-BerlinKontor.—Laut US-Präsident Barack H. OBAMA bergen. “Cyber-Angriffe dasselbe Gefahrenpotential wie eine Attacke mit nuklearen oder biologischen Waffen”. (“a cyberattack could be considered equivalent to a more traditional act of war”). Das Weiße Haus warnte: “Die USA werden auf feindliche Akte im Cyber-Space so reagieren wie auf jeden anderen Angriff”, heißt es in einer offiziellen Stellungnahme der US-Regierung in Washington D.C.

“Wer Computer-Netzwerke des US-Militärs, der Krankenhäuser  aber auch die lebenswichtige Strom- und Wasserversorgung angreift, muss mit einem militärischen Gegenschlag rechnen – auch um die Interessen der Alliierten zu schützen”, unterstrich Obama..

In seiner letzten Rede an die Nation (“State of the Union adress”) hatte US-Präsident Obama vor “Feinden” gewarnt, die ihre Spionagetechnik  auf  ”unsere Kraftwerke,  Bankhäuser und  Flugsicherheitssysteme ausgerichten, um möglichst viele Opfer zu treffen.” Eine verschärfte Gesetzgebung gegen diese Gefahren  wurde von den Republikaner im US-Kongress bisher blockiert.

Der militärische Chef des US-Cyber-Kommandos, General Keith ALEXANDER, teilte mit, die Pentagon-Netzwerke würden rund 250.000 Mal pro Stunde attackiert. Das so genannte Cyber-Kommando der USA soll über 7 Millionen Computer der US-Streitkräfte wachen, die über 15.000 verschiedene Netzwerke miteinander verbunden sind.

Die Gefahr, dass Hacker durch Viren die Netzwerke des Pentagon oder der Wall Street nachhaltig “verseuchen”, gehört – so heißt es – mittlerweile zu den “größten Risiken für die USA – weit größer als die Gefahr terroristischer Anschläge”.

So griffen vermutlich chinesische “Hacker” mehrfach Amerikas größtes Rüstungsunternehmen Lockheed Martin mehrfach massiv an. Das Unternehmen entwickelte und produzierte für US-$ 300 Milliarden die US-Düsenjets F35 Lightning II der US-Luftwaffe.

Am 28.02.2013 unterzeichneten Lockheed Martin und das US Department of Homeland Security ein Abkommen über die Zusammenarbeit in einem “Enhanced Cyber Security Services program”. (Quellen: DoD/WSJ/lockheedmartin.com)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>