CSU:GRÜNE “Dagegen-Partei”

GiNN-BerlinKontor.-–Die CSU hat im Bayerischen Landtag eine Ergänzung und Aktualisierung der Landesaverfassung durchgesetzt, die auch von einer großen Mehrheit auch der Oppositionsparteien mitgetragen wurde. Nur die bayerischen Grünen verweigerten die Zustimmung. Die Grünen hätten sich damit wieder einmal  als  ”wertefreie und unpatriotische Partei” verhalten”, so CSU-Generalsekrteär Alexander DOBRINDT. 

.”DIE GRÜNEN stellen sich dagegen, dass ein Verbot zur Aufnahme neuer Schulden in unserer Bayerischen Verfassung verankert wird. Sie weigern sich, dass die (€)-Wahrung gleicher Lebensverhältnisse in allen Regionen Bayerns zum Staatsziel erhoben wird.”

DIE GRÜNEN  - so Dobrindt weiter  - wollten nicht, dass “die Förderung des ehrenamtlichen Einsatzes in unserer Gesellschaft Verfassungsrang bekommt. Auch dass festgeschrieben wird, dass unsere Gemeinden einen Anspruch auf angemessene Finanzausstattung erhalten, lehnen die Grünen ab. Sie wollen auch nicht, dass der Bayerische Landtag mehr Rechte in der Europa-Politik bekommt. Wir wollen all das in unserer Verfassung verankern, um Bayern auch für die Zukunft zu stärken. Die Grünen sind und bleiben mit ihrer Ablehnung einfach die Nein-­Sager- und Dagegen-Partei.” (Quelle: csu.de)

BerlinKontor meint: Die Grünen bleiben ihrem Politik-Motto: “Wir sind der Geist, der stets verneint.” treu.. MEPHISTOPHELES.sagt in Goethes FAUST: “:Ic h bin der Geist, der stets verneint! Und das mit Recht; denn alles was entsteht; Ist wert, daß es zugrunde geht; Drum besser wär’s, wenn nichts entstünde. So ist denn alles, was ihr Sünde, Zerstörung, kurz das Böse nennt – mein eigentliches Element.”
(Quelle: Goethes “FAUST”)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>