CSU: Energiewende energisch vorantreiben

GiNN-BerlinKontor.—Eine klare Linie in der Energiepolitik beibehalten und die Energiewende zügig, nachprüfbar und wirksam vorantreiben – das ist das Ziel der CSU, erklärte Parteivorsitzender Horst SEEHHOFER in München.  Dabei komme es auf Glaubwürdigkeit und Verlässlichkeit an. “Unsere Basis will, dass die Energiewende schnell umgesetzt wird. Ich bin mir ganz sicher, dass mir die ganze Partei folgen wird”, betonte der Bayerische Ministerpräsident. “Nach einem so apokalyptischen Ereignis wie in Japan – so Seehofer – können wir nicht zur Linie des vorigen Herbstes zurückkehren. Es wäre verantwortungslos gegenüber den Bürgern, zu sagen, dieses Ereignis ist zu weit weg, das ist ja nicht in Deutschland.”

Der CSU-Chef will im CDU/CSU/FD-Koalitionsausschuss “mit Nachdruck”  darauf drängen,  dass  “in den nächsten zehn Jahren”  der Umstieg zu den Erneuerbaren Energien umgesetzt wird. “Das wird jetzt energisch vorangetrieben.”  Noch vor Ablauf des Moratoriums will der Freistatt Bayern ein Energiekonzept vorgelegen.  Dies Thema werde die Tagesordnung der CSU-Klausur am 20. und 21. Mai im Kloster Andechs beherrschen. Bis zum Ende diesen Jahres soll dann, so hofft Seehofer, ein “möglichst großer Teil der Energiewende” bereits geschafft sein. (csu.de/partei). Aus Weiß-Blau wird Grün?!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>