CSU zum Asylverfahren

GiNN-BerlinKontor.–-CSU-Generalsekretär Andreas SCHEUER kündigte in München an, die CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag werde auf der Kreuther Klausurtagung zur Asyl- und Flüchtlingsproblem “ganz konkret Vorschläge machen: zu einem die humanitäre Verpflichtung, zum anderen für all die, die aber im wirklichen Asylverfahren abgelehnt werden, auch klare Regelungen der Rückführung”, so Scheuer. “Wir haben einen Job zu machen und der heißt: den Koalitionsvertrag umsetzen. (Quelle: CSU.de)

Die SPD teilt mit: “Fast 160.000 Menschen haben in Deutschland in diesem Jahr bis Ende Oktober bereits einen Antrag auf Asyl gestellt. Im vergleichbaren Vorjahreszeitraum waren es nur etwa 100.000. Die Menschen, die bei uns Schutz und Hilfe suchen, kommen weltweit aus Krisengebieten und sind häufig durch Krieg und Gewalt schwer traumatisiert.

Für ihre Grundversorgung und Unterkunft sind die Kommunen zuständig. Doch inzwischen engagieren sich auch viele Freiwillige in der Flüchtlingshilfe. In Bayern tut dies zum Beispiel der integrationspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Arif TASDELEN (MdL-SPD), der sich vor allem um die Zentrale Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber in  Nürnberg kümmert.” (Quelle: spd.de)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>