CSU: Betreuungsgeld unerläßlich

GiNN-BerlinKontor.–-Die CSU würde es nicht hinnehmen, diese Legislatur ohne Betreuungsgeld abzuschließen. Sie lehnt auch Änderungen am geplanten Betreuungsgeld ab.CSU-Vorsitzender Ministerpräsident Horst SEEHOFER bekräftigte diese Forderung seiner Partei: “Das Betreuungsgeld ist eine conditio sine qua non”- also eine “notwendige, absolute, unerläßliche Bedingung”.

CSU-Generalsekretär Alexander DOBRINDT erklärte: “Der Gesetzentwurf der Bundesregierung steht und ist beschlussfertig. Wir wollen, dass er so, wie er ist, in den Bundestag eingebracht und beschlossen wird”.

Bayerns Familienministerin Christine HADEDRTHAUSER sagte: “Das Betreuungsgeld für Ein- und Zweijährige ist eine Investition in Bildung und daher unentbehrlich im Bildungssetting.”

Die stellvertretende CSU-Generalsekretärin Dorothee BÄR erklärte: “Nicht die Politiker, nicht die Wissenschaftler und nicht die Arbeitgebervertreter dürfen darüber entscheiden, was gut ist für die Kinder, sondern ganz allein die Eltern.” Mit Blick auf den nationalen Bildungsbericht stellt Bär klar, eine weitere Studie, die keine neuen Argumente liefere, mache das Betreuungsgeld keinen Deut weniger richtig. “Wir dürfen nicht zulassen, dass die einzelnen Betreuungsmodelle immer und immer wieder gegeneinander ausgespielt werden.”

Bär wundert sich zudem darüber, dass “so viele zu wissen scheinen, dass alle Kinder nur in einer Kita richtig gebildet werden. Abgesehen von der Unterstellung Eltern gegenüber, sie könnten ihre Kinder nicht erziehen, ist es völlig unverständlich, warum wir uns nicht die Individualität der Betreuungsmodelle leisten.” Für die CSU stehe die Familie “im Zentrum allen politischen Handelns”. In Bayern entscheiden sich zwei Drittel dafür, ihre Kinder in den ersten Lebensjahren zu Hause zu betreuen. Diese Erziehungsleistung hat unsere Unterstützung verdient. CSU- Landesgruppenchefin Gerda Hasselfeldt stellt klar: “Die CSU wehrt sich entschieden gegen einen einseitigen Anreiz für eine staatliche Kinderbetreuung.” (Quelle: csu.de)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>