Chinese rückt in IWF-Spitze auf

GiNN-BerlinKontor.— Min ZHU (58) – bisher Managing Director des Ex-IWF-Chefs  Dominique STRAUSS-KAHN – wird Vizechef des Internationalen Währungsfonds unter der fneuen IWF-Geschäftsführerin Christine LAGARDE.  Der neue Deputy Managing Director Zhu wurde 1952 in Shanghai geboren und wuchs während der Mao-Zeit in der Volksrepublik China auf.  Er war einer der ersten Chinesen, die nach der  “Kulturrevolution” in China zum Studium ins Ausland ausreisen durften.

Zhu studierte in USA an den US-Universitäten Princeton und Johns Hopkins. Der promovierte Wirtschaftswissenschaften arbeite im Auftrag der chinesischen Regierung bei der Weltbank, später für die Vereinten Nationen. 1996 wurde er ins Management der staatlichen Bank of China berufen. 2009 übernahm er in der Chinas Zentralbank die Abteilung für Internationale Angelegenheiten, politische Analyse und Kreditinformationen, bevor er 2010 Sonderberater des IWF-Chefs wurde.

.Schwellenländer wie China tragen mittlerweile rund 70 % zum weltweiten Wirtschaftswachstum bei. Die zweitgrößte Wirtschaftsmacht soll im IWF künftig 6,19 % der Stimmen haben und damit zur Nummer Zwei hinter den USA aufsteigen. (imf.org)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>