Chinas Goldverarbeitung

GiNN-BerlinKontor.—Chinas Umfang der Goldverarbeitung rangiert aufgrund des massiven Zustroms von Gold aus dem Ausland in den letzten Jahren rangiert weltweit auf dem ersten Platz, so ein Bericht der Ping An Bank.*)

Im Jahr 2014 hatte China 886,09 Tonnen Gold verarbeitet, was einem Anteil von 30 % der Gesamtmenge weltweit entspricht, trotz eines 24,68-prozentigen Rückgangs gegenüber dem Vorjahr, so der Bericht.

In den letzten Jahren ist eine große Menge an Gold aus der Schweiz, Großbritannien, Nordamerika, Südafrika, sowie anderen asiatischen Ländern nach China geflossen. Obwohl sich das Zentrum des Goldhandels derzeit noch im Westen befindet, zeichnet sich ein deutlicher Trend ab: Gold aus dem Westen bewegt sich nach Osten. Der Bericht schlägt daher vor, dass China die Vorteile dieses Trends nutzt und ein Logistikzentrum für Gold in der östlichen Hemisphäre baut.

Im Jahr 2014 belief sich das Volumen von Gold, das auf Chinas Goldmarkt angekommen war, auf 2106 Tonnen. Das waren nur etwa 5 % weniger als das Goldvolumen, das auf den Schweizer Markt floss, der weltweit führend 2208,1 Tonnen physische Goldtransaktionen hatte. Doch China exportierte nur 13,17 % seiner Versorgung in demselben Jahr, was bedeutet, dass mehr als 80 % des Goldes in China geblieben war – 3,94-mal soviel, wie die Schweiz behielt. So scheint es durchaus realistisch für China, ein neues Zentrum für den Goldhandel zu werden.

Neben der starken Inlandsnachfrage weist der Bericht weitere Vorteile für China dafür auf, ein neues Zentrum für den globalen Goldmarkt zu werden, wie beispielsweise durch den Bau eines modern Logistik-Service-Systems, das bereits vorhanden ist. Quelle: China Internet Information Center

 

*) Ping An Bank Co. wurde nach der Fusion der ehemaligen Ping An Bank Co., Ltd von ehemaligen Shenzhen Development Bank Co., Ltd durch Absorption gebildet. PAB, mit Sitz in Shenzhen, war Chinas erste nationale Aktiengesellschaft Geschäftsbank, die Aktien an die Öffentlichkeit ausgestellt und wurde öffentlich aufgeführt. Ping An Insurance (Group) Company of China, Ltd., zusammen mit ihren Tochtergesellschaften rund 59% der Aktien der PAB insgesamt halten und deshalb ist der Mehrheitsaktionär von PAB.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>