CHINA neuer “Exportweltmeister”

GiNN-BerlinKontor.—In der Rangliste der weltweit größten Exportnationen wurde Deutschland im Jahr 2009 von China an der Spitze abgelöst. beliefen sich die Ausfuhren der Volksrepublik Chinas nach Angaben des chinesischen Handelsministeriums  US-$  1 201,7 Milliarden,, die deutschen Ausfuhren auf umgerechnet  US-$  1 121,3 Milliarden.

Wie  das Statistische Bundesamt mitteilt, wurden im Jahr 2009 von Deutschland Waren im Wert von €  803,2 Milliarden exportiert und Waren im Wert von € 667,1 Milliarden importiert.  Die deutschen Ausfuhren waren damit im Jahr 2009 um 18,4% und die Einfuhren um 17,2% niedriger als im Jahr 2008. Sowohl einfuhr- als auch ausfuhrseitig war das der höchste Rückgang eines Jahresergebnisses der Außenhandelsstatistik seit 1950.

Die deutsche Außenhandelsbilanz schloss im Jahr 2009 mit einem Überschuss von € 136,1 Milliarden ab. Im Jahr 2008 hatte der Saldo in der Außenhandelsbilanz  € 178,3 Milliarden betragen.

Zusammen mit den Salden für Dienstleistungen (– 15,8 Milliarden Euro), Erwerbs- und Vermögenseinkommen (+ 43,3 Milliarden Euro), laufende Übertragungen (– 33,0 Milliarden Euro) sowie Ergänzungen zum Außenhandel (– 11,3 Milliarden Euro) schloss – nach vorläufigen Berechnungen der Deutschen Bundesbank – die Leistungsbilanz im Jahr 2009 mit einem Überschuss von  € 119,4 Milliarden ab. Im Jahr 2008 hatte die deutsche Leistungsbilanz einen Aktivsaldo von  € 165,2 Milliarden ausgewiesen.

In die Mitgliedstaaten der Europäischen Union (EU) wurden im Jahr 2009 Waren im Wert von  € 503,5 Milliarden versandt und Waren im Wert von € 431,0 Milliarden von dort bezogen. Gegenüber dem Jahr 2008 sanken die Versendungen in die EU-Länder um 19,1% und die Eingänge aus diesen Ländern um 15,9%. In die Länder der Eurozone wurden im Jahr 2009 Waren im Wert von  € 344,9 Milliarden  (– 16,1%) geliefert und Waren im Wert von € 306,5 Milliarden  (– 13,6%) aus diesen Ländern bezogen. In die EU-Länder, die nicht der Eurozone angehören, wurden im Jahr 2009 Waren im Wert von  € 158,7 Milliarden (– 25,0%) ausgeführt und Waren im Wert von € 124,5 Milliarden  (– 21,1%) von dort eingeführt.

In die Länder außerhalb der Europäischen Union (Drittländer) wurden im Jahr 2009 Waren im Wert von € 299,7 Milliarden  exportiert und Waren im Wert von € 236,1 Milliarden aus diesen Ländern importiert. Gegenüber dem Jahr 2008 nahmen die Exporte in die Drittländer um 17,1% und die Importe von dort um 19,4% ab.

Im Monat Dezember 2009 wurden von Deutschland Waren im Wert von € 69 Milliarden ausgeführt. Die Ausfuhren lagen damit erstmals seitDestatis Oktober 2008 wieder über dem Niveau des entsprechenden Vorjahresmonats: Sie stiegen gegenüber Dezember 2008 um 3,4%. Die Wareneinfuhren nach Deutschland beliefen sich im Dezember 2009 auf € 55,5 Milli­arden , 6,5% weniger als im Dezember 2008.
Kalender- und saisonbereinigt nahmen im Dezember 2009 die Ausfuhren um 3,0% und die Einfuhren um 4,5% gegenüber November 2009 zu. (Destatis).

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>