China “militarisiert den Weltraum” – Erinnerung an SDI

GiNN-BerlinKontor.—Die Volksrepublik CHINA hat offensichtlich ein einsatzfähiges Anti-Satelliten-Waffen-System im Weltraum getestet. Eine vom chinesischen Raumfahrt-Zentrum Xichang/Südchina abgefeuerte Rakete traf in einer Höhe von 850 km jedoch den chinesischen Wetter-Satelliten FY-1C. der seit 1999 in Betrieb war. Die Trümmerteile gefährden jetzt andere internationale Satelliten.

Die chinesische Regierung revitalisiert mit dieser militärischen Machtdemonstration das so
genannte “Star War”-Programm und verlagert das Wettrüsten auch in den Weltraum. Die US-Regierung warnte Peking: “Wir behalten uns das Recht vor, uns gegen feindliche Angriffe und Störungen unseres Eigentums im Weltall zu verteidigen.”  Das Weiße Haus wörtlich: “The United States would deny, if necessary, adversaries the use of space capabilities hostile to U.S. national interests.”

US-Präsident Ronald REAGAN kreierte damals die “Strategic Defense Initiative (SDI) und ordnete am 23. März 1983 den Ausbau eines Abwehrsystems gegen feindliche Interkontinental-Raketen an. SDI sah die Errichtung eines Gürtels moderner, satellitengestützter Waffen vor, der gegen die USA gerichtete Interkontinentalraketen abfangen sollte.  Die Reagan-Administration investierte von 1983 bis 1988 fast  US-$ 30 Milliarden. Als das SDI-Programm jedoch keine Fortschritte meldete, strich der US-Kongress die Mittel zusammen. Das Projekt wurde angeblich “fallengelassen”.

Nun meldet sich China mit einem ähnlichen Programm zurück, offensichtlich, um der Weltöffentlichkeit zu demonstrieren, dass das Regime in China zu einer “modernen Verteidigung und Kriegsführung” fähig ist.

In seinem ehrgeizigen Raumfahrtprogramm baut China seit langem Raketen und bringt zudem Satelliten ins All. Seit 2003 schickte China als dritte Nation der Erde zweimal Astronauten in den Weltraum. China betrachtet die Entwicklung der Raumfahrtindustrie als “strategischen Weg, um seine Stärke in der Wirtschaft, Wissenschaft, Technologie und nationalen Verteidigung auszuweiten.” Das Raumfahrtprogramm Chinas stand von Anfang an unter dem Kommando des chinesischen Militärs.

Die westliche Welt zeigte sich “äußerst besorgt” über die “Militarisierung des Weltraumes”. Dies habe eine völlig neue Dimension. Die USA sprechen bereits von einem “zweiten Pearl Harbor”, dieses Mal aus dem All. Im Dezember 1941 hatte die japanische Marine mit einem Luftangriff auf die US-Pazifik-Flotte die Feinseligkeiten eröffnet, die Amerika zum Eintritt in den Zweiten Weltkrieg zwangen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>