China kritisiert US-Schuldenpolitik

GiNN-BerlinKontor.—--Bundeskanzlerin Angela MERKEL (CDU) hat in aufeinanderfolgenden Telefonaten mit Frankreichs Staatspräsidenten Nicolas SARKOZY, Italiens Ministerpräsidenten  Silvio BERLUSCONI und dem britischen Premierminister David CAMERON über die aktuellen Entwicklungen in der EURO-Zone  und auf den Finanzmärkten gesprochen. Wie ein Regierungssprecher in Berlin erklärte, waren sich  alle Gesprächspartner einig, dass die Beschlüsse des EU-Gipfels vom 21. Juli schnell umgesetzt werden sollen. Die deutsche Bundeskanzler sprach auch mit US-Präsident Barack H. OBAMA. Nach einer Miteilung des Weißen Hauses lobte der US-Präsident ausdrücklich die “Führerschaft” Merkels und Sarkozys in Europa: “The President welcomed the continued leadership of President Sarkozy and Chancellor Merkel in addressing the challenges facing Europe’s economy.”More...
tDie  US-Ratingagentur Standard & Poor’s  hatte zuvor die Kreditwürdigkeit der USA  von AAA auf die Note AA+.  heruntergestuft. Die US-Regierung protestierte gegen einen erheblichen  “Rechenfehler” vonseiten der Agentur. Nachdem Standard  & Poor’s die Bonität  Amerikas infrage gestellt hatte, reagierte die  Volksrepublik CHINA mit scharfer Kritik an der US-Schuldenpolitik. China will den US-Dollar als Leitwährung auf den Prüfstand stellen. In Peking/Beijing hiess es, die  Rolle des US-$ müsse  “international überprüft werden”.

Bereits im März hatte die chinesische Notenbank erklärt, sie werde den gesamten Außenhandel künftig in Yuan abwickeln. Chinas Zentralbankchef ZHOU Xiaochuan kritisierte, schon damals,  dass die US-Notenbank – die Federal Reserve Bank – den  Finanzmarkt  “mit Milliarden US-Dollar  “fluten” würde.  Aus der Sicht der US-Wirtschafrt könne er dies verstehen,  das  Problem sei jedoch: “Der US-Dollar ist die Weltreservewährung” und für jene Länder, die diese Reservewährung nutzen, sei das  “Anwerfen der Notenpresse” durch den Fed-Chef Ben BERANKE alles andere als positiv. Es ist eher eine Katastrophe, denn seither explodieren die Preise weltweit, klagte Zhou im Frühjahr 2011.  “Die Maßnahmen Chinas könnten in der Tat das Ende der Vorherrschaft des US-Dollar einläuten, und am Ende könnte es die USA ihre Politik des billigen Geldes, die auf andere Länder so wenig Rücksicht nahm, teuer bezahlen”, schrieb DIE WELT am 02.03.2011

Der SPD-Haushaltsexperte Carsten SCHNEIDER sagte in einem TV-Interview in Berlin, die Staats- und Regierungschefs bekämen die Lage  “nicht in den Griff”. Die Probleme seien auch  “hausgemacht”. Die G8-Staaten müssten nun ihr Vorgehen koordinieren, forderte auch der stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion,  Joachim Poß.

Carsten Schneider warf  der CDU/CSUFDP-Regierung eine  “Mitverantwortung an der prekären Lage” vor. Merkels „Politik der kleinen Schritte“ sei gescheitert. Die unter maßgeblicher Beteiligung der deutschen Kanzlerin gefassten Beschlüsse des Europäischen Rates seien teilweise  “zu  unkonkret und stark ausfüllungsbedürftig“, kritisierte das SPD-MdBSchneider. (Quellen: bundesregierung-cvd/ARD/spd.de)

2 Gedanken zu “China kritisiert US-Schuldenpolitik

  1. Ein Jahrhundert lang galten die USA als unangefochtener Mittelpunkt des Weltfinanzsystems. Nun hat die Rating Agentur Standard und Poors dem Land die Bestnote entzogen. Damit wankt die bestehende Ordnung die aufstrebende Finanzmacht China stellt bereits Bedingungen an Washington. Natürlich können die USA jetzt China nicht mehr wegen den Menschenrechten kritisieren. Heute oben und morgen unten. Amerika ist wohl wirtschaftlich am Zenit angelangt und total überschuldet.

  2. Da hat Obama Mist gebaut. Wieder werden nur die Kleinen zur Finanzierung der Krise herangezogen. Steuererhöhungen für die Gutverdienenden und Reichen würden die Wirtschaft nicht so stark treffen, da sie große Teile ihres Einkommens sowieso nicht verkonsumieren, sondern sparen. Die Wohlhabenden werden jedoch vollkommen aus der Verantwortung für die nach der Finanzkrise stark angestiegene US-Schuld genommen. Stattdessen sind deutliche Einschnitte bei den staatlichen Sozialleistungen geplant. Die Einkommensschere wird sich in den USA so weiter öffnen. Ich hoffe das ist kein Muster für Deutschland.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>