CDU-MdB für neues Steuersatzkonzept

GiNN-BerklinKontor.-—Steuererhöhungen für Gutverdienende zur Finanzierung einer größeren Steuerreform schlägt der haushaltspolitische Sprecher der CDU/CSU-Fraktion im Bundestag, Norbert BARTHLE, vor. Derzeit wird der Spitzensteuersatz von 42 % ab rund € 53 000 fällig; erst ab rund € 250 000  beträgt er 45 % . Der CDU-Bundestagsabgeordnete aus Baden-Württemberg . “Ich könnte mir vorstellen, dass man dazwischen eine weitere Stufe einführt, um damit mehr Steuereinnahmen zu erzielen”, sagte Barthle der SÜDWEST PRESSE (Ulm). “Wer als Lediger zwischen € 100.000 und € 250.000 zu versteuern hat, würde einen etwas höheren Satz verkraften können, meint Barthle. Er schlägt vor, dass die 42 % erst bei € 70 000 oder € 80 000 Verdienst fällig werden sollen.
Der Heidelberger Steuerrechtler Paul KIRCHHOF brachte sich und sein Steuerkonzept in empfehlende Erinnerung. Der RHEINISCHEN POST  (28.07.) sagte der Professor und Ex-Verfassungsrichter:  “Es ist gerecht, wenn ein Mensch, der eine Million Euro Jahreseinkommen erhält, davon fast 250 000 Euro in die Staatskasse bezahlt, während derjenige, der nur 20 000 Euro im Jahr verdient, je nach Familienverhältnissen einen Jahresbetrag von etwa 1000 Euro zu entrichten hat.”

Kirchhof hatte vorgeschlagen, dass  es unabhängig von der Höhe des Einkommens nur noch einen Einheitssteuersatz von 25 % geben sollte. Nur für den unteren Einkommensbereich empfahl Kirchhof  zwei Stufen: Bei einem Einkommen zwischen € 10 000 und € 15 000 Jahreseinkommen sollte der Steuersatz  – so Kirchhof – 15 %, bis € 20 000 Einkommen  20 % betragen. Unternehmen sollten nur noch Einkommensteuer zahlen; Körperschaft- und Gewerbesteuer will Kirchhof abgeschafft sehen. (Quellen: Südwest Presse/Rheinische Post)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>