CDU: Brandanschläge in Berlin stoppen

GiNN-BerlinKontor.–-CDU-Generalsekretär Hermannn GRÖHE hat die nächtlichen Brandanschläge auf Autos in Berlin scharf kritisiert. In den letzten 8 Monaten des Jahres 2011 wurden von chaotischen Brandstiftern über 500 PKWs “abgefackelt”. Gröhe: “Es erschüttert uns, was hier Nacht für Nacht passiert. Die zerstörten Autos seien “ein dramatisches Zeichen, wie miserabel es um die Sicherheit in der Hauptstadt bestellt ist.”

ieses Thema bewege die Menschen und müsse deshalb  angesprochen werden, unterstrich Gröhe. Die Autos, die nun schon seit Monaten Nacht für Nacht in Brand gesteckt würden,  seien “ein dramatisches Zeichen, wie miserabel es um die Sicherheit in der Hauptstadt bestellt ist”, so der CDU-Generalsekretär.

Der Berliner Senat, geführt von der SPD und der Partei DIE LINKE, hätte die Berliner Polizei “kaputt gespart” und zu lange den Einsatz der Bundespolizei verhindert habe, kritiserte Gröhe in der BERLINER MORGENPOST (30.08.). Die CDU fordert nachdrücklich “zusätzliche Sicherheitskräfte und eine konsequente Strafverfolgung”.

Der CDU-GS erinnert daran, dass DIE GRÜNEN sich in ihrem Wahlprogramm noch gegen zusätzliche Polizisten ausgesprochen hätten. Nun schwenkten sie angesichts der Wahlen in Berlin am 18. September um.

Berlins Innensenator Ehrhart KÖRTING (SPD) wies die Kritik zurück: “Die Polizei macht Nacht für Nacht mithilfe der Bundespolizisten einen guten, anstrengenden Job”, so der Innensenator. Eine vollkommene Kontrolle sei angesichts von einer Million Autos und mehr als 10 000 Straßen nicht möglich. “Die Taten geschehen schnell, feige und heimtückisch.” Die Polizei ist seit Jahren nicht inn der Lage, diese Brandstifgter zu stellen. “Politische Motive” linker Chaoten werde vermutet.

Der innenpolitische Sprecher der Grünen, Benedikt LUX, vermisst einen sichtbaren “Willen der rot-roten Regierung”. Obwohl es jeden treffen könne, handele der Berliner Senat “nicht entschlossen”, so die CDU-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus. (Quelle: morgenpost.de/CDU-Portal)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>