Bundeswehr siegte bei Winter-Olympiade

GiNN-BerlinKontor.—-Bei den XXI. Olympischen Spielen in Vancouver gewannen 30  deutsche Wintersportler Medaillen. Die Bundeswehr war mit 63 Sportsoldatinnen und Sportsoldaten unter den insgesamt 150 deutschen Athleten vertreten.  In der Nationen-Wertung plazierte sich die Bundesrepublik Deutschland auf Platz 2 hinter dem Gastland Kanada und vor den USA. Die Sportsoldaten der Bundeswehr hatten einen maßgeblichen Anteil am Erfolg des deutschen Olympia-Teams. Bundesverteidigungsminister  Karl-Theodor FREIHERR ZU GUTTENBERG (CSU) beglückwünschte die Athletinnen und Athleten der Bundeswehr vorort. „Mit Konzentration, Motivation aber auch Professionalität haben unsere Sportlerinnen und Sportler Deutschland ideal repräsentiert. Auch in Zukunft wird die Bundeswehr ihren Beitrag dazu leisten, solche Höchstleistungen maßgeblich zu unterstützen“, erklärte zu Guttenberg.

Das Bundesverteidigungsministerium gab nach Rückkehr der “Sportler in Uniform” bei der Winter-Olympiade die militärischen Ränge bekannt. Bei den Damen gewannen Hauptfeldwebel Claudia Nystad (Sportfördergruppe Oberhof) und Oberfeldwebel Eva Sachenbacher-Stehle (Bischofswiesen) die Goldmedaille im Skilanglauf-Teamsprint. Mit ihrem Team gewannen die beiden Athletinnen auch die Silbermedaille in der 4 x 5 Kilometer Skilanglauf-Staffel.

Die Bronzemedaille in der 4 x 6 Kilometer Biathlonstaffel der Damen erreichten die Hauptfeldwebel Andrea Henkel und Kati Wilhelm (beide Oberhof) zusammen mit Oberfeldwebel Simone Hauswald (Bischofswiesen) und Teamkollegin Martina Beck. Für ihre Leistungen im Biathlon/Massenstart wurde Simone Hauswald ebenfalls mit der Bronzemedaille belohnt.

Die Stabsunteroffiziere Daniela Anschütz-Thoms (Oberhof) und Katrin Mattscherodt (Berlin) errangen gemeinsam mit Anni Friesinger-Postma und Stabsgefreiter Stefanie Beckert (Oberhof) den Olympiasieg in der Eisschnelllauf-Teamverfolgung. Letztere erkämpfte sich zusätzlich im Eisschnelllauf über 5.000 Meter die Silbermedaille.

Bei den Herren gewannen die Bundeswehrsportler Hauptfeldwebel André Lange und Stabsgefreiter Kevin Kuske, beide von der Sportfördergruppe Oberhof, die Goldmedaille im Zweierbob. Die Silbermedaille gewann Obergefreiter Richard Adjei (Bischofswiesen) mit seinem Teamkollegen Thomas Florschütz. Ebenfalls Silber errang Hauptfeldwebel André Lange mit seinen Anschiebern Stabsgefreiter Kevin Kuske und den Stabsunteroffizieren Martin Putze und Alexander Rödiger, alle von der Sportfördergruppe Oberhof, im Vierer-Bob.

Im 2 x 15 Kilometer Skilanglauf/Doppelverfolgung erkämpfte Hauptfeldwebel Tobias Angerer (Bischofswiesen) Silber. Hauptfeldwebel Axel Teichmann (Oberhof) und sein Teamkamerad Tim Tscharnke erreichten im Skilanglauf ebenfalls die Silbermedaille. Über die Distanz von 50 Kilometer erkämpfte sich Axel Teichmann die Silbermedaille. Bronze sicherten sich Stabsunteroffizier Tino Edelmann (Oberhof) und Hauptgefreiter Eric Frenzel (Frankenberg) mit ihrem Team in der Nordischen Kombination über 4 x 5 Kilometer. Im Skisprung-Teamwettbewerb errang Unteroffizier Andreas Wank (Oberhof) gemeinsam mit seinen Mannschaftskameraden die Silbermedaille.

Bronze beim Rennrodeln Doppelsitzer gewann Hauptfeldwebel Alexander Resch gemeinsam mit seinem Teamkollegen Patric Leitner, die mit den Spielen in Vancouver ihre Karriere beendeten. Guttenberg: “Unsere Sportler haben Deutschland ideal repräsentiert”.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>