Bundeswehr in Afghanistan

GiNN-BerlinKontor.—Die Bundesregierung hat den Einsatz deutscher Streitkräfte in Afghanistan bis 31. März 2019 verlängert. Bis zu 1.300 statt bisher 980 Soldatinnen und Soldaten bilden die Afghanischen Nationalen Verteidigungs- und Sicherheitskräfte künftig aus und beraten sie. Das Einsatzgebiet wird außerdem um Kundus erweitert.

Bewaffnete deutsche Streitkräfte beteiligen sich weiterhin am NATO-geführten Einsatz “Resolute Support” in Afghanistan. Ein stabiles Afghanistan, von dem für Deutschland und seine Verbündeten und für die Region keine Bedrohung mehr ausgeht, bleibt ein wesentliches deutsches Interesse, so die Bundesregierung.

Statt bisher 980 Streitkräfte werden sich bis zu 1.300 an dem Einsatz beteiligen. Ihre Aufgabe: Afghanische Nationale Verteidigungs- und Sicherheitskräfte ausbilden, beraten und unterstützen. Grund für die Erhöhung der Obergrenze ist eine Anpassung des NATO-Schutzkonzepts. Das Einsatzgebiet der deutschen Kräfte wird außerdem um Kundus erweitert. Das Mandat endet am 31. März 2019. (Quelle: bundesregierung.de)

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>