Bundeswehr fliegt nach Mali

GiNN-BerlinKontor.–-Deutschland wird sich am internationalen Militäreinsatz in Mali nun doch mit zunächst zwei Transall-Transport-Flugzeugen der Bundeswehr beteiligen. Sie sollen Truppen der westafrikanischen Wirtschaftsunion ECOWAS nach Mali transportieren. Bundesverteidigungsminister sagte, dies werde sofort beginnen. Der Einsatz der deutschen Militärmaschinen erfordere kein Mandat des Deutschen Bundestags.

Die ECOWAS-Mitglieder wollen eine rund 3300 Mann starken Kampftruppe aufstellen, um zusammen mit Frankreich den Norden Malis von islamistischen Rebellen zu befreien. Frankreich setzt angeblich bis zu 2500 Soldaten in Mali ein.

Der Economic Community Of West African States (ECOWAS) gehören 15 afrikanische Staaten an.  Ihr gehören folgende Mitglieder an: Benin ,Burkina Faso , Elfenbeinküste , Gambia , Ghana, Guinea, Guinea-Bissau ,  Kap Verde, Liberia, Mali, Niger, Nigeria, Senegal, Sierra Leone und Togo.

Der Mali-Konflikt – so die ARD-tagesschau – war auch Thema eines Treffens von Bundeskanzlerin Angela MERKEL mit dem ECOWAS-Vorsitzenden und Präsidenten der Elfenbeinküste, Alassane OUATTARA, in Berlin. “Der Terrorismus in Mali ist nicht nur eine Bedrohung für Afrika, sondern auch eine Bedrohung für Europa”, habe Merkel betont. Jedes Land müsse prüfen, “welche freien Kapazitäten gibt es, ohne die Sicherheit der Soldaten in anderen Einsätzen zu gefährden”, so die deutsche Regierungschefin. (Quellen: bmvg.de/cvd-bpa)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>