Bundeskanzlerin in Kanada

GiNN-BerlinKontor.-–Bundeskanzlerin Angela MERKEL (CDU) ist für zwei Tage nach Kanada gereist. Bei ihrer Ankunft sagte Merkel: Die Haushaltsdisziplin der kanadischen Regierung verbunden mit einem Wachstumskurs sei Vorbild für die Lösung der EURO-Krise.

Die Kanzlerin und Kanadas Premierminister Stephen HARPER sprachen über die Finanz- und Wirtschaftskrise als auch sicherheitspolitische Fragen.”Wir haben sehr intensive Beziehungen sowohl wirtschaftlicher Art als auch im Bereich der Forschung und der Kultur”, sagte Merkel bei einem Botschafterempfang in Ottawa. Viele Deutsche hätten in Kanada ihre Wurzeln gefunden.

Für ihren Besuch hat sich die deutsche Regierungschefin drei Ziele gesetzt: die politischen Beziehungen enger zu gestalten, die Handelsbeziehungen zu beleben und die Wissenschaftsbeziehungen weiterzuentwickeln. Spielraum gebe es vor allem im Zusammenhang mit Rohstoffen und mit erneuerbaren Energien, betonte Merkel.

Darüber hinaus kündigte die Kanzlerin an, sich für den schnellen Abschluss des Freihandelsabkommens zwischen der Europäischen Union und Kanada einzusetzen. Gegenüber ihren kanadischen Gastgebern wolle sie zudem ihre Entschlossenheit deutlich machen, in Europa für eine gemeinsame Währung einzustehen. Kanadas Weg – große Haushaltsdisziplin, sehr große Konzentration auf Wachstum und nicht auf Pump zu leben – nannte Merkel ein Beispiel dafür, wie die Probleme jenseits des Atlantiks aus unserer Perspektive angegangen werden. “Das halte ich auch für die richtige Lösung in Europa”, so Merkel. (Quelle: bundesregierung.de-cvd)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>