Haushaltsausschuss nach USA

GiNN-BerlinKontor.—Eine Delegation des Haushaltsausschusses im Deutschen Bundestag reist am 22. 05. für eine Woche in die USA. Die Abgeordneten wollen sich in Washington D.C. in Gesprächen mit Verantwortlichen aus Parlament und Regierung ein Bild von den Chancen und Risiken der US-amerikanischen Haushalts- und Finanzpolitik machen.

Von großem Interesse sind in dem Zusammenhang auch die Auswirkungen einer seit längerem erwarteten Zinswende in den USA auf die Tragfähigkeit der Staatsschulden sowie mögliche Implikationen für die deutschen Staatsfinanzen.

Anlässlich des Besuchs in der amerikanischen Hauptstadt sollen zudem mit dem Internationalen Währungsfonds=IWF Fragen der EURO-Stabilisierung erörtert werden.

In Boston wird die Delegation Unternehmen und Einrichtungen der dort lebhaften Start-up-Szene besuchen, um einen Eindruck von den unternehmerischen Möglichkeiten zu bekommen und um sich von der Zielgenauigkeit deutscher Fördermittel zu überzeugen.

Am Finanzplatz New York stehen Gespräche mit Bankenvertretern über Themen wie Nachwirkungen der Finanzkrise, Folgen der Niedrigzinspolitik oder Finanzierung von Unternehmensgründungen auf dem Programm. Außerdem soll der Aufenthalt dazu genutzt werden, Kontakt zu deutschen Einrichtungen zu pflegen und sich eine zurzeit leerstehende bundeseigene Immobilie in der New Yorker Fifth Avenue anzusehen.

Thema der Reise wird auch der US-amerikanische Wahlkampf sein. Die Amerikaner wählen am 08.11.2016 ihren 45. Präsidenten. (Quelle: bundestag.de)

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>