Börsenalarm: DAX rast unter 5000-Grenze

GiNN-BerlinKontor.—Der deutsche Aktienmarkt wackelt und zittert. Das DAX-Tagestief  lag am 12.09.2011 vormittags bei 4.993 Punkten und damit 3,8 % (!) unter dem Vortagesniveau. Der EURO rutschte gegenüber dem US-Dollar bis auf € 1,3501 (Vorwoche: € 1,41).  Draamatische Verkuste bei Großbanken: Deutsche Bank- und Commerzbank-Papiere büßten zwischen 10 und 12 % ein.

Auch Franklreichs Banken melden grosse Schwierigkeiten. Die Geldinstuitute BNP Paribas SA, Societe Generale SA und Credit Agricole SA  – alle drei milliardenschwar in Griechenland “engagiert” – sollen auf der Herunterstufungsliste der Ratingsagentur  Moody’s stehen.

“Wenn sich die Situation verschlimmert, könnte der französische Staat zu einer Intervention  gezwungen werden, um einen Zusammenbruch zu vermeiden”, zitierte boerse-ard die SAXO-Bank.  “Die Auswirkungen einer Pleite Griechenlands wären furchtbar für zahlreiche europäische Banken. Ein brutaler Fall der Aktienkurse, Bedarf an frischem Kapital und an Liquidität wären die Folge.” (Quelle:boerse.de-ARD/FTD)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>