Blutige Unruhen in Athen während Generalstreik

GiNN-BerlinKontor.—-Über 200 000 Griechen sind der Aufforderung der griechischen Gewerkschaften und Kommunisten zum Generalstreik in Athen gefolgt.  Es kam zu blutigen Ausschreitungen und Kämpfen mit der Polizei.  Drei Menschen – zwei Frauen und ein Mann – wurden nach Korrespondentenberichten getötet, als die Marfin-Egnatia-Bank in der Innenstadt in Brand gesteckt worden war.  Autos, Verwaltungsgebäude und unzählige Müll-Container brennen. Landesweit sollen Millionen von Griechen gegen die Sparpläne der griechischen Regierung demonstrieren.

Vor dem Grab des Unbekannten Soldaten in Athen wurde die Ehrenwache vertrieben.  Aufgebrachte  Demonstranten warfen mit Pflastersteinen, Molotov-Cocktails und Flaschen auf die Polizei, die sich mit Tränengas und Schockgranaten wehrt. Auch in Saloniki gingen wird gestreikt und protestiert.

Die Gewerkschaften hatten zuvor die Griechen aufgefordert,  nicht nachzulassen und gegen die  “unsozialen Sparpläne” der sozialistischen Regierung zu protestieren. “Wir – die Arbeitnehmer -  werden täglich auf die Straße gehen.  Die Regierung muss dieses Maßnahmenpaket zurückziehen. Denn dieses Paket führt die Gesellschaft zur Armut und in die Misere”, heißt es in einem Aufruf.  Die linken, aufgehetzten Chaoten und Randalierer steckten gezielt Restaurants und Imbißbuden in Brand und demolierten mit Eisenstangen Bushaltestellen und Schaufenster.  Polizisten rissen sie von den Motorrädern. Ausländische Korrespondenten, ihre Kameras und Übertragungswagen wurden attackiert,  und in Flammen gesetzt.
In Athen und anderen Städten Griechenlands kam es zu einem Verkehrschaos. Der Flugbetrieb wurde eingestellt. Fluglotsen verhinderten Start und Landung von Flugzeugen.  Der gesamte Luftraum wurde blockiert.  Die Kommunikation brach zusammen. Auch Journalisten der Radio- und Fernsehstationen streiken.  Die Fluglotsen haben den gesamten Luftraum dicht gemacht. Die Lage eskaliert stündlich.  Beobachter schließen nicht aus, dass der Notstand ausgerufen werden muss.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>