Bertelsmann Pearson fusionieren

GiNN-BerlinKontor.-–Die internationalen Medienunternehmen BERTELSMANN und PEARSON wollen ihre jeweiligen Buchverlagsgeschäfte, RANDOM HOUSE und PERIGUIN GROUP zusammenführen. Bertelsmann soll 53 % der Anteile halten, Pearson 47 %. Beide Seiten gehen davon aus, die Transaktion in der zweiten Hälfte des Jahres 2013 nach Erteilung der notwendigen behördlichen Freigaben abschließen zu können.
Bekanntgegeben wurde das geplante neue Unternehmen am 29.11.in Gütersloh durch Thomas RABE, Vorstandsvorsitzender von Bertelsmann, und in London von Marjorie SCARDIN, Chief Executive von Pearson.

Nach dem Closing soll Markus DOHLE, Chairman und CEO von Random House, CEO der neu entstehenden Gruppe werden. Penguin Chairman und CEO John MAKINSON wird Chairman des Board of Directors. Bertelsmann entsendet fünf Vertreter in das Board of Directors der Gruppe, Pearson vier. Der neue Unternehmensname ist PENGUIN RANDOM HOUSE. Bis zum Closing bleiben die Verlagsgruppen Random House und Penguin getrennt. Sie werden ihre Geschäfte unabhängig voneinander weiterführen. (Quelle: bertelsmann.de)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>