Bertelsmann-Charity-Gala 2016

GiNN-BerlinKontor—-In Deutschland leiden mehrere Tausend Kinder an den Folgen eines Schlaganfalls; jedes Jahr trifft dieses Schicksal mindestens 300 Kinder und Jugendliche neu wobei Experten von einer sehr hohen Dunkelziffer ausgehen, weil viele kindliche Schlaganfälle gar nicht oder erst Jahre später diagnostiziert werden.

Liz MOHN, Präsidentin der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe: „Der kindliche Schlaganfall wurde lange Zeit kaum beachtet, weil die Erkrankung nicht so häufig ist und viele denken, dass es ohnehin nur ältere Menschen trifft. Mit unserer Aktion Kinder Schlaganfall-Hilfe wollen wir das Thema stärker ins Bewusstsein rücken und die Hilfsangebote verbessern. Ein Schlaganfall ist ein riesiger Schock für die ganze Familie und die betroffenen Kinder gehen mit einem großen Handicap durchs Leben. Geschulte Ärzte, mehr Versorgungsangebote, unser Schlaganfall-Kinderlotse und spezielle Familienprogramme sollen in dieser Situation bestmögliche Unterstützung gewährleisten.”

In den kommenden Jahren wird die Aktion Kinder Schlaganfall-Hilfe vor allem Kinderkliniken mit ausgewiesener neurologischer Kompetenz fördern, um sie zu spezialisierten Versorgungszentren für den kindlichen Schlaganfall (Pediatric Stroke Centers) auszubauen. Geplant sind etwa zehn Standorte, verteilt über das ganze Bundesgebiet. Ziel ist, dass künftig kein schlaganfallbetroffenes Kind mehr als 200 km für eine optimale Versorgung reisen muss.

Bereits vor Beginn der Charity-Gala (“Rosenball 2016″) am 30.04. in Berlin – Gastgeber Liz Mohn und BERTELSMANN-ertelsmann-Vorstandschef Thomas RABE – gingen Spenden und Sponsorengelder von über € 430 000 ein. Die Charity-Aktion soll verdeutlichen, dass Bewegung einen wichtigen Beitrag zur Vorbeugung und in der Therapie von Schlaganfällen leisten kann. (Quelle: bertelsmann.de)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>